Telefon Rufen Sie uns an: +49 (0) 331 9816 9040
Bekannt aus dem TV:  ARD

easyJet Verspätungen – was bedeutet das für Passagiere?

Die Billigfluggesellschaft easyJet wurde 1995 unter dem offiziellen Namen easyJet Airline Company PLC von Stelios Haji-Ioannou aus Zypern gegründet. Sie gehört zur easyGroup und hat ihren Sitz in Luton, UK. Im Jahr 2010 war easyJet in ihrem Heimatland die größte Fluggesellschaft und belegte bei den europäischen Billigfliegern Rang zwei. EasyJet ermöglichte seinen Passagieren als erste Billigairline den Online Check-In, der als eine von vielen Maßnahmen hilft, die Kosten für die Fluggesellschaft niedrig zu halten.

Billigairline für Europa und Nordafrika

Im Jahr 2010 hat easyJet 48,8 Millionen Passagiere befördert. Auf 525 Strecken wurden Ziele in 29 Ländern in Europa und Nordafrika bedient. Die Airline nutzt dafür 19 Basisflughäfen, darunter auch Berlin-Schönefeld (SXF). Weitere deutsche Flughäfen im easyJet Programm sind Dortmund (DTM), Dresden (DRS), Düsseldorf (DUS)Hamburg (HAM)Köln-Bonn (CGN) und München (MUC). Auch wenn der Anspruch von easyJet ist, "Europa strahlend orange färben" zu wollen, können durchaus auch easyJet Verspätungen vorkommen. Was Passagiere zu aktuellen easyJet Verspätungen wissen müssen, finden Sie im Bereich links – genauso wie eine Pünktlichkeitsstatistik, in der alle easyJet Verspätungen ausgewertet wurden.

Bei einer easyJet Flugverspätung Entschädigung einfordern

Sollten Sie als Passagier von einer easyJet Flugverspätung betroffen sein, sollten Sie Ihre Rechte kennen, um entsprechend agieren zu können. Auf www.flightright.de finden Sie alle Informationen zu Schadensersatzansprüchen, die Sie unter bestimmten Umständen gegenüber der Airline durchsetzen können. Eine erste Übersicht bekommen Sie mit dem Entschädigungsrechner auf Basis der EG-Verordnung 261/2004.

Jetzt kostenlos prüfen
Bekannt aus:Pressemitteilungen