Vom Lufthansa Streik betroffen? Jetzt Entschädigung sichern >

Trustpilot 4.8/5 basierend auf mehr als 15.882 Bewertungen

Fliegen mit Erkältung – Regeln und Tipps

Jetzt in nur 2 Minuten online Ihren Anspruch auf Entschädigung prüfen

legal-expert

Geprüft von Oskar de Felice

Fluggastrechtsexperte

99% Erfolgsquote
Seit 2010 auf dem Markt
Ohne Risiko

Das Wichtigste zum Thema „Fliegen mit Erkältung“

  • Ob Sie mit leichten Erkältungssymptomen wie Schnupfen und Kopfschmerzen ins Flugzeug steigen sollten, hängt vom tatsächlichen Gesundheitszustand, den Symptomen und Ihrer Vorbereitung auf den Flug ab.
  • Bei extremen Symptome, insbesondere bei hohem Fieber oder schweren Atemwegsbeschwerden, sollten Sie Ihre Reise verschieben.
  • Bei einer Erkältung sollten Sie sich aufgrund des Ansteckungsrisiko des Personals und der andere Reisenden vorbereiten und in geschlossenen Räumen eine Maske tragen, sich regelmäßig die Hände waschen, Abstand halten und auf die Husten- und Niesetikette achten.
  • Für Ihr eigenes Wohlbefinden während der Flugreise mit Erkältung nutzen Sie abschwellende Nasensprays, trinken Sie ausreichend, haben Sie Medikamente zur Symptomlinderung dabei und schonen Sie Ihren Körper vor, während und nach des Fluges.


Sie hatten eine Flugverspätung oder einen Flugausfall? Jetzt Rechte prüfen und Chancen auf Entschädigung erhöhen

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren Sie unseren Newsletter & bleiben Sie informiert.

Ihr Flight-Ticker:

Jetzt Daten eingeben, um Updates bei möglichen Flugproblemen zu erhalten.

Ihr Flight-Ticker:

Jetzt Daten eingeben, um Updates bei möglichen Flugproblemen zu erhalten.

Der Flug ist gebucht, die Unterkunft reserviert und die Koffer sind gepackt – doch dann spüren Sie ein Kratzen im Hals und die Nase läuft auf einmal? Das klingt nach einer Erkältung. Wir klären die Frage, ob Sie so Ihre Reise antreten können und geben Ihnen einige wichtige Regeln und hilfreiche Ratschläge an die Hand, mit denen Sie auch unversehrt an Ihr Reiseziel kommen.

Was ist eine Erkältung?

Eine Erkältung, auch bekannt als grippaler Infekt, ist eine häufig auftretende virale Infektion der oberen Atemwege. Verursacht wird sie meist durch verschiedene Arten von Viren. Die typischen Anzeichen sind eine laufende oder verstopfte Nase, Halsschmerzen, leichte Kopf- und Gliederschmerzen sowie gelegentlich leichtes Fieber.

Kann man fliegen, wenn man erkältet ist?

Eine häufige Frage, die sich Reisende stellen, ist – es gibt keine klare Ja- oder Nein-Antwort. Sie sollten Ihren eigenen Gesundheitszustand bewerten, um eine fundierte Entscheidung vor Reisebeginn zu treffen. 

Kann man mit Erkältungssymptomen fliegen?

Grundsätzlich ist es möglich, mit milden Erkältungssymptomen zu fliegen. Allerdings machen typische Beschwerden, wie eine verstopfte Nase, oder Ohrenschmerzen den Flug unangenehmer. Der Druckunterschied in der Flugzeugkabine führt häufig dazu, diese Symptome zu verstärken und zusätzliches Unwohlsein zu verursachen.

Unter welchen Umständen darf man nicht fliegen?

Bei extrem ausgeprägten Erkältungssymptomen, die eher auf eine Grippe oder eine Bronchitis hinweisen, ist es ratsam, Ihre Reise zu verschieben, um sich selbst zu schonen und andere nicht anzustecken. Auch bei anstrengenden Krankheiten wie Windpocken oder Masern sollten auch nicht in den Urlaub fliegen.

Bei welchen Symptomen nicht fliegen?

Extreme Krankheitssymptome weisen darauf hin, dass Sie das Fliegen besser vermeiden sollten. Dazu gehören starkes Fieber und Atemwegsbeschwerden, starke Kopfschmerzen und anhaltende Übelkeit, sowie allgemeines Unwohlsein. Dies sind nur einige der Symptome, bei denen Sie ins Bett und nicht ins Flugzeug gehören.

Sie haben Ärger mit einer Annullierung oder Flugverspätung und möchten das nicht tatenlos hinnehmen? Das sollten Sie auch nicht. Schließlich steht Ihnen in vielen Fällen der Verspätung oder Annullierung eine Entschädigung zu.
Auf die Unterstützung unserer Expert:innen können Sie sich in folgenden Fällen verlassen:
Flugverspätung Entschädigung, Flugausfall Entschädigung
Entschädigung bei Flugumbuchung, Entschädigung bei Überbuchung
Entschädigung bei Nichtbeförderung, Geschäftsreise, Pauschalreise
Beauftragen Sie Flightright bequem online:

Wir setzen Ihre Rückerstattung und Ihre Entschädigung durch!
Mit uns können Sie Ihre Ansprüche kostenfrei in zwei Minuten prüfen. Sie können bis zu 600 Euro Entschädigung pro Person erhalten (abzüglich der Erfolgsprovision).

Wann hat die Airline Sie über den Flugausfall oder die Flugverspätung informiert?
Am Flugtag oder weniger als 14 Tage vorher oder mehr als 14 Tage vor Abflug.

Sind auch Sie von einem verpassten Anschlussflug betroffen? Jetzt Flug prüfen. Einfach ✔ schnell ✔ & ohne Risiko ✔

Erkältet fliegen oder lieber nicht?

Fliegen mit Erkältung-1

Die Entscheidung, ob Sie ins Flugzeug steigen oder nicht, hängt von vom Gesundheitszustands, der Schwere der Symptome und der potenziellen Ansteckungsgefahr für andere Reisende ab. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie sich vor der Reise ärztlich beraten lassen.

Flug stornieren oder erkältet fliegen?

Diese Entscheidung ist eine persönliche Abwägung zwischen der Dringlichkeit der Reise und dem eigenen Wohlbefinden. Falls eine Stornierung möglich und die Reise nicht ausdrücklich nötig ist, raten wir für eine schnellere Genesung die Reise zu verschieben.

Was tun, wenn man mit Erkältung fliegen muss?

Sie müssen um jeden Preis den gebuchten Flug wahrnehmen und fragen sich: Was tun, wenn man erkältet ist und fliegen muss? Bereiten Sie sich mit den folgenden Maßnahmen zum Schutz von sich und den anderen Flugreisenden vor.

Maßnahmen zum Schutz während des Fluges

  • Tragen Sie eine Maske, um das Risiko der Übertragung von Krankheiten zu minimieren.
  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Wasser und Seife oder benutzen Sie ein Desinfektionsmittel.
  • Versuchen Sie, einen gewissen Abstand zu anderen Flugreisenden zu halten.
  • Bedecken Sie beim Niesen Ihre Nase und Ihren Mund und nutzen Sie statt der Hände die Armbeuge oder ein Taschentuch.
  • Versuchen Sie einen Fensterplatz zu wählen, da dieser weniger Kontakte zu anderen Passagieren ermöglicht als ein Gangplatz.
  • Desinfizieren Sie nach der Landung alle Oberflächen wie Armlehnen, Tische und Griffe mit Desinfektionstüchern.

Warum kann das Fliegen mit Erkältung gefährlich werden?

Sie sollten sich bewusst sein, dass die Gefahr besteht, das Flugpersonal sowie andere Reisende anzustecken. Für Sie selbst besteht die Gefahr, dass durch die Druckunterschiede während des Fluges die typischen Erkältungssymptome verstärkt werden. Das führt nur dazu, dass sich Ihre Genesung verzögert und es sogar zur Verschlechterung des Gesundheitszustands kommen kann.

Tipps für das Fliegen mit leichter Erkältung

Treten Sie trotzdem Ihren Flug an, so halten Sie sich am besten an folgende Empfehlungen:

  • Verwenden Sie abschwellende Nasensprays, um Ihre Nasennebenhöhlen freizubekommen und die Belastung Ihres Mittelohrs durch den Druckwechsel zu reduzieren.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser und vermeiden Sie alkoholische Getränke, um hydriert zu bleiben und eine Austrocknung der Schleimhäute vorzubeugen.
  • Nehmen Sie entsprechende Medikamente ein, um Ihre Erkältungssymptome zu mildern, wie zum Beispiel Schmerzmittel gegen Kopf- und Gliederschmerzen.
  • Versuchen Sie, sich während des Fluges auszuruhen und übermäßige Anstrengungen zu vermeiden, um den Körper nicht zusätzlich zu belasten.
  • Achten Sie auf eine gute Handhygiene, indem Sie regelmäßig Ihre Hände waschen oder Desinfektionsmittel verwenden.

Tipps für den Druckausgleich trotz Erkältung

Zum Druckausgleich wird häufig das sogenannte Valsalva-Manöver verwendet, bei welchem Sie Druck auf die Nasennebenhöhlen ausüben,  indem Sie durch die Nase ausatmen, diese aber zuhalten und gleichzeitig den Mund geschlossen halten. 

Jedoch ist bei Krankheit davon abzuraten, da der zusätzliche Druck auf die Nasennebenhöhlen zu Beschwerden im Mittelohr führen kann. Befolgen Sie lieber unsere Empfehlungen:

  • Abschwellende Nasensprays verwenden.
  • Mehrere Kaugummis kauen.
  • Regelmäßiges Gähnen oder Schlucken.
  • Spezielle Ohrenschützer verwenden.

FAQ: Fliegen mit Erkältung

Um all Ihre möglichen Sorgen rundum zu beruhigen, beantworten wir im Folgenden weitere häufig gestellte Fragen zum Thema Flugreise mit Erkältung. 

Können Kinder mit Schnupfen fliegen?

Auch Kinder können in der Regel fliegen, jedoch sollten Eltern die Schwere der Symptome berücksichtigen. Seien Sie darauf vorbereitet, dass ihr Unwohl sein nur noch verstärkt wird. Holen Sie gegebenenfalls medizinischen Rat Ihres Kinder- oder Hausarztes ein. 

Warum Nasenspray beim Fliegen?

Nasensprays helfen den Druckausgleich in den Ohren zu erleichtern, indem sie die Schleimhäute abschwellen lassen und die Nasennebenhöhlen, sowie Ohren befreien.

Helfen Ohrenstöpsel beim Fliegen?

Spezielle Ohrenstöpsel oder Ohrschützer unterstützen beim Druckausgleich, da sie die Luftzirkulation im Ohr regulieren und mögliche Beschwerden eindämmen.

Kann man mit Husten fliegen?

Auch bei leichtem Husten können Sie mit dem Flugzeug fliegen. Allerdings sollten Sie Ihren eigenen Gesundheitszustand und die Ansteckungsgefahr für andere Flugreisende berücksichtigen. Bei starkem oder anhaltendem Husten ist es ratsam, medizinischen Rat einzuholen und gegebenenfalls die Reise zu verschieben.

Kann man mit Schupfen fliegen?

Normalerweise können Sie mit leichtem Schnupfen fliegen. Dennoch sind individuelle Symptome, der Druckausgleich und die potenzielle Ansteckungsgefahr für andere Passagiere in Betracht zu ziehen.

Ist fliegen mit Schnupfen gefährlich?

Das Fliegen mit Schnupfen birgt in der Regel keine direkten Gefahren. Allerdings sorgen die Druckunterschiede in der Flugzeugkabine für unangenehme Symptome wie Schmerzen im Ohr.

Kann ich mit Grippe fliegen?

Es wird empfohlen, mit Grippe nicht zu fliegen, insbesondere wenn die Symptome stark sind oder mit Fieber einhergehen.

Fazit zum Thema Fliegen mit Erkältung

Fliegen mit leichter Erkältung ist möglich, erfordert jedoch Überlegungen. Beurteilen Sie Ihr Krankheitsgefühl, die Dringlichkeit der Reise und erwägen Sie eine Verschiebung bei schweren Symptomen oder ernsthaften gesundheitlichen Bedenken. Bei Wahl des Fluges bereiten Sie sich vor, um sich zu schützen und andere Flugreisende nicht anzustecken.

Wie kann Flightright Ihnen weiterhelfen?

Sie sitzen wegen einer Flugverspätung am Flughafen fest? Ihr Flug wurde gestrichen (annulliert) oder Sie wurden von der Passagierliste gestrichen (Nichtbeförderung)?
In jeder der beschriebenen Situationen haben Sie als Fluggast ein Recht auf Entschädigung.

Laut EU-Fluggastrechteverordnung haben Passagiere und Passagierinnen bei einer Verspätung, Annullierung, Überbuchung sowie bei verpassten Anschlussflügen Anspruch auf eine Entschädigung. Sie können bis zu 600 Euro Entschädigung pro Person erhalten (abzüglich der Erfolgsprovision). Diese Entschädigung ist unabhängig vom Ticketpreis. Flightright, setzt Ihr Recht für Sie durch. Notfalls auch vor Gericht.

Tipp: Flightright hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Fluggastrechte! Mit uns können Sie Ihre Ansprüche kostenfrei in zwei Minuten prüfen. ✔️Einfach, ✔️schnell & ohne ✔️Risiko

Flightright kämpft als marktführendes Verbraucherportal für die Durchsetzung von Fluggastrechten. Wir treten für Ihre Rechte im Fall einer Flugverspätung, Annullierung oder Nichtbeförderung ein und berufen uns dabei auf die Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 der Europäischen Union. Gerne helfen Ihnen die Expert:innen für Fluggastrechte von Flightright auch bei Ticketkostenerstattungen und Erstattungen von abgesagten Pauschalreisen. 

Als Experten und Expertinnen zum Thema Fluggastrecht setzen wir ihr Recht auf Entschädigung gegenüber der Airline durch!

Nach oben scrollen