Was tun gegen Flugangst?

  • 10 Februar 2022

Flugangst kann die Urlaubsstimmung gewaltig trüben. Doch was hilft gegen Flugangst und gibt es möglicherweise sogar Tabletten gegen Flugangst? Die Antworten auf diese Fragen sowie viele nützliche Tipps gegen Flugangst erfahren Sie im folgenden Blogartikel.

Was ist Flugangst?

Was ist Flugangst eigentlich? Und wie viele Menschen haben Flugangst? Flugangst ist eine sogenannte Phobie. Das bedeutet, dass eine Person Angst vor bestimmten Objekten oder Situationen hat – in diesem Fall vor dem Fliegen.In einer Statista – Umfrage gaben nur 3 Prozent der Befragten an, starke Angst beim Fliegen zu haben. Weitere 8,7 Prozent sagten über sich, aus Angst noch nie geflogen zu sein und noch einmal 8,2 Prozent gaben an, sich in Flugzeugen sehr unsicher und nervös zu fühlen.

Welches Medikament hilft bei Flugangst?

Menschen, die von einer starken Flugangst betroffen sind, sich aber nicht vom Reisen abhalten lassen wollen, können versuchen, ihre Angst mit Medikamenten zu lindern.

Achtung: Flugangst-Tabletten sind nicht immer wirksam oder gar harmlos! Sollten Sie darüber nachdenken, Medikamente gegen Flugangst einzunehmen, sollten Sie in jedem Fall vorher Ihren Arzt konsultieren.

Notfalltropfen bei Flugangst

Bei sogenannten Notfalltropfen gegen Flugangst ist Vorsicht geboten. Diese bestehen in der Regel aus natürlichen Zutaten. Häufig aus Bachblüten. Diese Mittel sind zwar eher unschädlich, es handelt sich dabei aber um homöopathische Medikamente. Auch Neurexan gegen Flugangst ist ein solches Arzneimittel. Die Wirksamkeit homöopathischer Mittel ist wissenschaftlich nicht erwiesen und geht vermutlich nicht über den Placeboeffekt hinaus.

Pflanzliche Mittel gegen Flugangst

Helfen pflanzliche Präparate wie zum Beispiel Baldrian wirklich gegen Flugangst?
Im Gegensatz zu homöopathischen Medikamenten können naturheilkundliche Medikamente wie zum Beispiel sanfte Beruhigungsmittel mit Baldrian gegen Flugangst helfen.

Beruhigungsmittel bei Flugangst

Im Gegensatz zu den oben beschriebenen Arzneimitteln wirken verschreibungspflichtige Beruhigungsmittel mit großer Sicherheit. Dennoch sollten Sie nicht unüberlegt zu dem diesen greifen. Besonders wegen des verhältnismäßig hohen Suchtpotenzials von vielen Beruhigungstabletten sollte eine Behandlung nur unter großer Vorsicht geschehen. Um ein rezeptpflichtiges Medikament zu erhalten, müssen Sie es sich von Ihrem behandelnden Arzt verschreiben lassen.

Wie kann man Flugangst überwinden?

Auch ohne medikamentöse Unterstützung haben Sie die Möglichkeit, Ihre Flugangst zu überwinden. Vielleicht lassen ja bereits die kommenden Fakten Sie ein wenig beruhigter ins Flugzeug steigen.

Realitätscheck

Warum Flugangst unbegründet ist, erkennt man daran, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für einen Flugzeugabsturz ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass man mit einem Flugzeug abstürzt, liegt tatsächlich gerade einmal bei 0,0000004 Prozent.

Flugangst therapieren

Flugangst lässt sich therapieren. Dieser Weg, mit Flugangst umzugehen, ist wirksamer und langfristiger als eine Behandlung mit pflanzlichen Medikamenten und ungefährlicher als das Lösen der Angst mit Mitteln wie Tavor.

Hier gibt es von klassischer Verhaltenstherapie bis hin zum Flugangstseminar viele Möglichkeiten, die Angst therapieren zu lassen.

Hypnose gegen Flugangst

Auch Hypnose bei Flugangst kann eine wirksame Therapiemethode sein.

In solch einer Hypnosetherapie sollen Patienten oder Patientinnen in ihrer Fantasie gute Erfahrungen mit Flugreisen machen. Das Gefühl von Angst oder von Abhängigkeit soll so durch Gefühle der Sicherheit und Selbstbestimmung ersetzt werden.

Was tun gegen Flugangst bei Kindern?

Urlaub mit Kindern stellt ohnehin eine Herausforderung dar. Leiden die Kleinen dann noch zusätzlich an Flugangst, artet die Reise schnell in Stress aus. Mit guter Vorbereitung und den richtigen Mitteln gegen Flugangst bei Kindern kann dem jedoch entgegengewirkt werden.

Flugangst: Tipps für den Flug mit Kindern

Damit die Reise für Sie oder auch Ihre Kinder so angenehm wie möglich wird, haben wir folgende Tipps zusammengetragen. So gehört die Flugangst vielleicht bald schon der Vergangenheit an.

Entspannung

Einfacher gesagt, als getan. Aber das richtige Mittel gegen Flugangst bei Kindern ist Entspannung. Beruhigen Sie ihr Kind und sagen Sie, dass keine Gefahr besteht. 

Tipp: Nutzen Sie den Placeboeffekt. Dieser ist bei Kindern besonders wirksam. Geben Sie Ihrem Kind ein Bonbon und versichern ihm, dass dieses Bonbon gegen die Angst hilft. Das Kind wird mit großer Wahrscheinlichkeit weniger Angst haben.

Unterstützung

Das Wichtigste ist aber, dass Sie Ihr Kind darin unterstützen, mit dem Gefühl der Angst umzugehen. Seien Sie ehrlich bezüglich Ihrer eigenen Angst und versichern Sie dem Kind, dass dies normal, die Situation aber vollkommen sicher ist.

Ablenkung

Lenken Sie Ihr Kind ab. Spielekonsole, Handy oder Buch wirken hier wahre Wunder. Die eigene Angst lässt sich doch viel besser überwinden, wenn man dabei die Lieblingshelden und -heldinnen dabei beobachtet, wie sie furchtlos Abenteuer bestreiten.

Sitzplatzwahl

Die Bekämpfung der Flugangst beginnt schon bei der Auswahl des Sitzes. Doch wo sitzt man am besten bei Flugangst im Flugzeug? Hier sollten Sie sich am besten einen Platz direkt über den Tragflächen sichern. Die Erschütterungen sind hier am geringsten zu spüren. Sind diese Sitze schon besetzt, sollten Sie im vorderen Teil der Maschine Platz nehmen.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Ihre Flugangst haben Sie überwunden, aber nun kommt die Airline Ihrem Urlaubsglück in die Quere? Ihr Flug ist überbucht, verspätet oder fällt aus?

Als Experten und Expertinnen zum Thema Fluggastrecht setzen wir ihr Recht auf Entschädigung gegenüber der Airline durch!

Tipp: Unser neuer Service Flightright FirstClass nimmt Ihnen zwar nicht die Angst vor dem Fliegen, dafür aber den Stress mit der Airline. Fällt Ihr Flug aus, bekommen Sie mit uns den schnellstmöglichen Alternativflug. So steht Ihrem Urlaub nichts mehr im Wege.