Fluggastrechte: Doppelter Ersatzanspruch möglich

  • 7 April 2022

Bei Annullierung eines Fluges oder Nichtbeförderung können Flugreisende gemäß der europäischen Fluggastrechteverordnung in bestimmten Fällen einen doppelten Ersatzanspruch haben: Neben dem Anspruch auf Entschädigung kann gegebenenfalls gleichzeitig die Ticketrückerstattung geltend gemacht werden. Einfach und schnell lassen sich diese Rechte dabei über Fluggastrechte Portale wie Flightright durchsetzen. 

Entscheidung der Passagiere wichtig für Anspruch 

Ob ein doppelter Ersatzanspruch besteht, hängt davon ab, wie sich Fluggäste im Falle eines Flugproblems entscheiden. Bei Annullierung oder Nichtbeförderung haben Flugreisende die Wahl zwischen der Erstattung der Ticketkosten oder einer anderweitigen Beförderung, die Ihnen die Airline anbieten kann. Akzeptieren Fluggäste eine angebotene Ersatzbeförderung, steht ihnen kein Anspruch mehr auf Ticketrückerstattung zu. Der Anspruch auf Entschädigung kann Ihnen jedoch erhalten bleiben. Um also gleichzeitig einen Anspruch auf Entschädigung und Ticketrückerstattung haben zu können, sollten Passagiere keine Ersatzbeförderung akzeptieren. 

Besonders kurzfristige Annullierungen betroffen

Für Passagiere bedeutet diese Regelung also, dass sie bei einer Annullierung oder einer Verweigerung der Beförderung ihres Fluges zwei Ansprüche parallel geltend machen können. „Zum einen kann der pauschale Schadensersatzanspruch geltend gemacht werden, der sich je nach Entfernung berechnet und bis zu 600 Euro betragen kann. Zum anderen können die Ticketkosten zusätzlich erstattet werden. Insbesondere bei kurzfristigen Annullierungen können die Ansprüche auf Ticketrückerstattung und Entschädigung zusammenfallen”, sagt Claudia Brosche, Flugastrechtsexpertin bei Flightright. 

Unkomplizierte Durchsetzung von Verbraucherrechten

Ihre Ansprüche gegenüber den Airlines können Fluggäste einfach und schnell über Fluggastrechte-Portale geltend machen. Bei Flightright müssen sie dafür nach Eingabe der Flugdaten zum Entschädigungsfall auf der Website nur noch den Button „Jetzt Ticketerstattungsfall einreichen“ anklicken bzw. einige weitere Angaben machen, um ihr Geld für die Tickets zurückzufordern. Um noch besser gegen Flugverspätungen und -ausfälle vorbereitet zu sein, hat Flightright zudem einen neuen Service ins Leben gerufen. Flightright FirstClass bietet bei Flugausfall, großer Verspätung und verpasstem Anschluss rund um die Uhr eine Sofortprüfung folgender Lösungen an: Schnelle Ersatzflüge mit Kostenübernahme, vollständige Ticketerstattung oder Entschädigung nach EU-Recht. Oft sogar mit Lounge-Zugang zum Entspannen. Der Service muss lediglich vor Bekanntwerden des Flugproblems gebucht werden, damit Flightright tätig werden kann.