Wann ist ein Flug ein Nonstopflug?

  • 1 September 2022
Wann ist ein Flug ein Nonstopflug?

In der Luftfahrt gibt es viele unterschiedliche Flüge. Es gibt Inlandsflüge, Kontinentalflüge, Kurzstreckenflüge, Langstreckenflüge und auch Nonstopflüge. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Nonstopflug und ab wann zählt ein Nonstopflug als solcher? Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserem neuesten Blogartikel.

Was ist ein Nonstopflug? Kurz erklärt:

Was genau wird eigentlich unter einem Nonstopflug zu verstanden? Als Nonstopflug wird in der Luftfahrt ein Flug bezeichnet, bei dem zwischen dem Ausgangs- und dem Zielpunkt keine Zwischenlandung nötig ist. Der Nonstopflug ist daher die komfortabelste Art, zu fliegen, da man sich einfach in das Flugzeug setzt und ohne weitere Zwischenstopps direkt an sein Ziel gelangt. Der Nachteil ist, dass Nonstopflüge durch diese entspannte Art des Fliegens auch meist die teuersten aller Flüge sind.

Was ist der längste Nonstopflug?

Nonstopflüge gibt es weltweit Tausende. Doch welcher Flug ist länger als alle anderen Flüge und bringt Reisende über den halben Erdball und ist somit der längste Nonstopflug der Welt? Als längster Nonstopflug der Welt gilt der Interkontinentalflug von Singapore Airlines und verbindet ohne Umstieg Singapur mit New York. Der seit 2018 existierende Flug umfasst eine Strecke von über 15.000 Kilometern zurück und dauert circa 17,5 Stunden. Das Flugzeug ist extra für die lange Flugzeit ausgerichtet und bietet zum Beispiel höhere Decken, spezielle Beleuchtung und mehr Schlafkomfort als herkömmliche Langstreckenflugzeuge.

Wie lange kann ein Flugzeug nonstop fliegen?

Bis zu 28 Stunden Nonstopflug. Ist das überhaupt möglich? Normale Passagierjets können so etwas noch nicht, da sie nicht genügend Treibstoff in den Tanks lagern können. Aber militärische Flugzeuge oder Spezialflugzeuge wie die Air Force One des US-amerikanischen Präsidenten können das. Diese Flugzeuge können nämlich während des Fluges in der Luft aufgetankt werden und brauchen so für den Tankvorgang nicht zu landen. 

Sind Sie von einer Überbuchung, Flugverspätung, Annullierung, oder einem verpassten Anschlussflug betroffen? Prüfen Sie mit unserem Entschädigungsrechner, ob Sie für Ihren Problemflug eine Entschädigung erhalten können.

Ist ein Nonstopflug immer ein Direktflug?

Ja, ein Nonstopflug ist immer auch ein Direktflug. Andersherum muss ein Direktflug nicht immer ein Nonstopflug sein. Aber darauf kommen wir gleich zu sprechen. Sie fragen sich, wie Sie Ihren Nonstopflug live verfolgen können? Mehr über Flugverfolgung erfahren Sie hier.

Was gilt als Direktflug – Muss man dabei umsteigen?

Auch der Direktflug bringt, ähnlich wie beim Nonstopflug, Flugreisende ohne Umstiege direkt an ihr Ziel. Bei einem Direktflug ist es allerdings möglich, dass die Fluggesellschaft eine Zwischenlandung einplant, um zum Beispiel zu tanken, das Personal auszutauschen oder auch um weitere Passagiere an Bord zu lassen. Dabei müssen die anderen Flugreisenden aber das Flugzeug nicht verlassen und falls sie sowieso schlafen, bekommen sie von der Zwischenlandung vielleicht gar nichts mit.

Was ist der Unterschied zwischen Nonstopflug und Direktflug?

Der Unterschied zwischen einem Direktflug und einem Nonstopflug besteht darin, dass ein Direktflug Zwischenlandungen beinhalten kann, um zum Beispiel das Flugzeug aufzutanken oder weitere Passagiere an Bord zu lassen. Ein Nonstopflug hingegen bringt Flugreisende ohne Zwischenlandung direkt ans Ziel und ist daher die schnellste, aber meist auch teuerste Form der Flugreise.

Welche sind die rechtliche Grundlage für Nonstopflug und Direktflug?

Die rechtliche Grundlage für Nonstopflüge und Direktflüge steht im Warschauer Abkommen von 1929, das den internationalen Flugverkehr regelt. Dieses verpflichtet den „Luftfrachtführer“ nur, den Käufer eines Tickets zu befördern. Mit welchem Flugzeug und mit welcher Besatzung das gemacht wird, steht dem „Luftfrachtführer“ aber frei. Es kann zum Beispiel vorkommen, dass Flugreisende einen Direktflug von Berlin nach Bangkok buchen und denken, dass sie auf dem direkten Weg dort hin befördert werden. In Wirklichkeit aber landet das Flugzeug in Dubai und von dort wird der Flug mit einer Partnerairline fortgesetzt. Was Flugreisende vielleicht als Betrug und Unverschämtheit deuten könnten, ist von der juristischen Seite legal und erlaubt.

Wie kann Flightright Ihnen weiterhelfen?

Sie haben einen teuren Direkt- oder Nonstopflug gebucht und dieser ist jetzt verspätet oder fällt gar komplett aus?

Tipp: Unser neuer Service Flightright FirstClass sichert Sie im Voraus bei Stress mit der Airline ab. Fällt Ihr Flug aus, bekommen Sie mit uns den schnellstmöglichen Alternativflug. So steht Ihrem Urlaub nichts mehr im Wege.

Ihr Flug ist überbucht, verspätet oder fällt aus?

Als Experten und Expertinnen zum Thema Fluggastrecht setzen wir ihr Recht auf Entschädigung gegenüber der Airline durch!

Flightright kämpft als marktführendes Verbraucherportal für die Durchsetzung von Fluggastrechten. Wir treten für Ihre Rechte im Fall einer Flugverspätung, Annullierung oder Nichtbeförderung ein und berufen uns dabei auf die Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 der Europäischen Union. Gerne helfen Ihnen die Expert:innen für Fluggastrechte von Flightright auch bei Ticketkostenerstattungen und Erstattungen von abgesagten Pauschalreisen. 

Tipp: Flightright hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Fluggastrechte! Mit uns können Sie Ihre Ansprüche kostenfrei prüfen.