Vom Lufthansa Streik betroffen? Jetzt Entschädigung sichern >

Trustpilot 4.8/5 basierend auf mehr als 15.882 Bewertungen

Flug verpasst wegen langer Wartezeit bei Sicherheitskontrollen am Flughafen: Bestehen Ansprüche auf Schadenersatz?

Jetzt in nur 2 Minuten online Ihren Anspruch auf Entschädigung prüfen

legal-expert

Geprüft von Oskar de Felice

Fluggastrechtsexperte

99% Erfolgsquote
Seit 2010 auf dem Markt
Ohne Risiko

Das Wichtigste zum Thema „Sicherheitskontrollen am Flughafen“

  • Der Ablauf der Sicherheitskontrolle kann je nach Flughafen und Land variieren.
  • Reisende müssen Ihre Bordkarte und Ihren Reisepass vorlegen, um Ihre Identität zu bestätigen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie nur erlaubte Gegenstände im Handgepäck haben.
  • Flüssigkeiten wie Shampoo, Parfüm oder Zahnpasta sollten in Behältern mit einem Fassungsvermögen von maximal 100 ml und in einem transparenten Plastikbeutel mitgeführt werden.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend Zeit für den Check-in haben, um lange Warteschlangen und unnötigen Stress zu vermeiden.
  • Reisende, die aufgrund einer Sicherheitskontrolle ihren Flug verpassen, haben das Recht auf Schadensersatz für entstandene Kosten.
  • Eine Voraussetzung für Schadensersatzansprüche ist, dass man rechtzeitig vor Ort war.
  • Zu den erstattungsfähigen Kosten (Schadensersatzansprüche) können Mehraufwendungen für Verpflegung und notwendige Umbuchungen am Zielort gehören.
  • Die Verantwortung für Sicherheitskontrollen an Flughäfen liegt beim Bund.
  • Wenn ein Flug aufgrund von Warteschlangen beim Einchecken verpasst wurde, ist die Fluggesellschaft haftbar.
  • Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Verantwortung für die rechtzeitige Ankunft am Flughafen bei allen Flugreisenden liegt.


Sie hatten eine Flugverspätung oder einen Flugausfall? Jetzt Rechte prüfen und Chancen auf Entschädigung erhöhen

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren Sie unseren Newsletter & bleiben Sie informiert.

Ihr Flight-Ticker:

Jetzt Daten eingeben, um Updates bei möglichen Flugproblemen zu erhalten.

Ihr Flight-Ticker:

Jetzt Daten eingeben, um Updates bei möglichen Flugproblemen zu erhalten.

Sie haben Ihren Flug verpasst, weil vor der Sicherheitskontrolle eine lange Schlange war – was tun? Obwohl Sicherheitskontrollen am Flughafen ein notwendiger Bestandteil des Flugreisens sind, können sie manchmal zu bedeutenden Verzögerungen führen. Diese Verzögerungen können dazu führen, dass Passagier:innen ihren Flug und somit wichtige Termine oder Verpflichtungen verpassen. Wenn dies passiert, stellt sich die Frage: Haben Sie Anspruch auf Schadenersatz?

In diesem Artikel werden wir diese Frage beantworten und gleichzeitig Tipps und Tricks für eine reibungslose Durchführung der Sicherheitskontrolle am Flughafen besprechen. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie Ihren nächsten Flug ohne Stress erreichen können. Zunächst werfen wir jedoch einen Blick darauf, wie eine typische Sicherheitskontrolle am Flughafen abläuft.

Die Sicherheitskontrolle am Flughafen: Wie läuft so eine Sicherheitskontrolle ab?

Wie läuft Sicherheitskontrolle ab? Die Sicherheitskontrolle am Flughafen ist ein wichtiger Schritt, bevor man ins Flugzeug steigt. Hierbei werden alle Passagier:innen und ihr Gepäck auf Waffen, Sprengstoffe, Drogen und andere gefährliche Gegenstände überprüft. Der Ablauf der Sicherheitskontrolle kann je nach Flughafen und Land variieren, aber im Allgemeinen gibt es bestimmte Schritte, die alle Flugreisenden durchlaufen müssen. Zunächst müssen Sie Ihre Bordkarte und Ihren Reisepass vorzeigen, um Ihre Identität zu bestätigen. Anschließend müssen Sie Ihr Handgepäck und eventuell auch Ihr aufgegebenes Gepäck durch den Röntgenscanner schicken.

In einigen Fällen können Sie auch gebeten werden, durch einen Metalldetektor zu gehen oder eine Körpersuche durchzuführen. Bei der Körpersuche wird ein Sicherheitsbeamter mit einem Handscanner Ihren Körper absuchen, um sicherzustellen, dass Sie keine verbotenen Gegenstände bei sich tragen. Es ist wichtig, dass Sie alle Flüssigkeiten wie Shampoo, Parfüm oder Zahnpasta in Behältern mit einem Fassungsvermögen von maximal 100 ml und in einem transparenten Plastikbeutel mitführen. Diese Regelung dient dazu, dass Flüssigkeiten nicht für terroristische Zwecke genutzt werden können. Es wird empfohlen, Ihre Fluggesellschaft zu konsultieren.

Warteschlangen an Flughafen-Sicherheitskontrollen können Reisende frustrieren. Obwohl die Bundespolizei und das Sicherheitspersonal dies nicht effizient erscheinen lassen, gibt es verschiedene Faktoren, die Warteschlangen verursachen können. Zum Beispiel können Flugreisende für spätere Flüge vorzeitig zur Sicherheitskontrolle gehen und so vorübergehende Überlastungen verursachen. Die Zeit, die für die Abfertigung benötigt wird, hängt auch von der Anzahl der Gegenstände im Handgepäck ab. Kleine Änderungen im Passagierstrom können Warteschlangen an Flughafen-Sicherheitskontrollen hervorrufen.

Sobald Sie die Sicherheitskontrolle passiert haben, können Sie sich entspannen und zum Gate für Ihren Flug gehen. Das Ziel der Sicherheitskontrolle ist es, die Sicherheit aller Passagier:innen zu gewährleisten und einen sicheren Flug zu garantieren.

Sie haben Ärger mit einer Annullierung und möchten das nicht tatenlos hinnehmen? Das sollten Sie auch nicht. Schließlich steht Ihnen in vielen Fällen der Annullierung eine Entschädigung zu.
Beauftragen Sie Flightright bequem online:

Wir setzen Ihre Rückerstattung oder Ihre Entschädigung durch!
Mit uns können Sie Ihre Ansprüche kostenfrei in zwei Minuten prüfen. Sie können bis zu 600 Euro Entschädigung pro Person erhalten (abzüglich der Erfolgsprovision).

Wann hat die Airline Sie über die Annullierung informiert?
Am Flugtag oder weniger als 14 Tage vorher oder mehr als 14 Tage vor Abflug.

Sind auch Sie von einer Flugverspätung, Flugumbuchung, Nichtbeförderung, oder einem verpassten Anschlussflug betroffen? Jetzt Flug prüfen. Einfach ✔ schnell ✔ & ohne Risiko ✔

Flughafen-Sicherheitskontrolle: Wer ist zuständig, wenn ein Flug verpasst wird? 

Wer ist für Verzögerung verantwortlich und wer hat Anspruch auf Schadensersatz? Als Flugreisende:r sind Sie in einem solchen Fall nicht ohne Rechte. Falls der Sicherheitscheck zu lang dauert und Sie Ihren Flug aufgrund einer Verzögerung verpassen, liegt die Verantwortung dafür beim Bund und nicht bei der Fluggesellschaft oder dem Airport selbst. Entstandene Schäden können Sie vom Bund ersetzt bekommen. Die Bundespolizei ist gemäß des Luftsicherheitsgesetzes für die Sicherheitskontrollen an deutschen Flughäfen zuständig. Hierzu zählen Mehrkosten für Verpflegung oder eine Umbuchung.

Es gibt zum Beispiel am Flughafen Hamburg eine zentrale Sicherheitskontrolle, die in der Ebene 1 der Plaza zwischen Terminal 1 und Terminal 2 liegt. Für beide Terminals ist die Bundespolizei zuständig. Alle Flugreisende müssen diese Kontrolle durchlaufen, um zu den Abfluggates des Flughafens zu gelangen. Diese sind gelegentlich mit langen Warteschlangen und Wartezeiten verbunden. Wenn solche Wartezeiten dazu führen, dass ein Flug verpasst wird, sollte eine Forderung gegenüber dem Staat geltend gemacht werden. In manchen Fällen ist es jedoch notwendig, diese Forderungen gegenüber dem Flughafen betreibenden zu stellen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Verantwortung für die rechtzeitige Ankunft am Flughafen bei allen Flugreisenden liegt. Wenn Sie also aufgrund von Umständen, die außerhalb Ihrer Kontrolle liegen (wie beispielsweise einem unerwarteten Verkehrsstau), zu spät kommen, kann die Fluggesellschaft nicht immer eine alternative Reiseoption anbieten. In diesem Fall könnten Sie Ihren Flug verpassen und müssten eine neue Buchung vornehmen.

Wenn jedoch Warteschlangen beim Einchecken den verpassten Flug verursacht haben, ist die Airline verantwortlich. Es ist ihre Aufgabe, ausreichend Personal und Ressourcen bereitzustellen, um sicherzustellen, dass alle Passagier:innen rechtzeitig einchecken können. Wenn die Airline nicht in der Lage ist, die Warteschlangen angemessen zu bewältigen, kann dies zu frustrierenden und ärgerlichen Situationen für die Passagier:innen führen.

Anschlussflug verpasst wegen Warteschlangen beim Einchecken durch die Airline – Ihre Rechte

Welche Rechte habe ich bei einem verpassten Anschlussflug wegen Warteschlangen beim Einchecken durch die Fluggesellschaft? Wenn Sie Ihren Anschlussflug aufgrund von Warteschlangen beim Einchecken durch die Fluggesellschaft verpasst haben, können Sie bestimmte Rechte haben, die durch die EU-Verordnung 261/2004 geschützt sind. Hier sind einige relevante Informationen zu Ihren Rechten:

  • Sie haben Anspruch auf eine Entschädigung bzw. Ausgleichszahlung, wenn Sie Ihr Endziel mit einer Verspätung von 3 Stunden oder mehr erreichen.
  • Die Höhe der Entschädigung beträgt zwischen 250 € und 600 € pro Person.
  • Warten Sie länger als 2 Stunden am Flughafen, muss die Fluggesellschaft Ihnen Snacks und Getränke zur Verfügung stellen.
  • Sollte sich Ihr Anschlussflug auf den nächsten Tag verschieben, muss die Airline für eine Übernachtungsmöglichkeit sorgen.
ANSPRUCH IN 2 MINUTEN PRÜFEN

Flughafen Sicherheitsbereich: Wann trifft Fluggäste ein Eigenverschulden?

Wenn Flugreisendezu spät am Flughafen ankommen und es daher nicht schaffen, durch die Schlange zu kommen, dann ist das sein eigenes Verschulden. Vor Gericht wird unterschiedlich bewertet, wie früh Flugreisende am Flughafen sein müssen. Wenn Sie vier Stunden vor Abflug da sind und es trotzdem nicht rechtzeitig schaffen, dann sind Sie nicht selbst schuld, wenn Sie aufgrund der Sicherheitskontrolle zu spät kommen. Ein Foto von der Abflugtafel bei Ankunft kann als Beleg dienen, dass Sie pünktlich waren.

Falls abzusehen ist, dass Sie Ihren Flug verpassen werden, sollten Sie umgehend das Flughafenpersonal informieren und um eine Vorzugsbehandlung bitten. Es ist ratsam, dies vor Zeug:innen zu tun, da sonst später Mitverschulden ausgelegt werden kann und somit Ihren Schadensersatzanspruch schmälern könnte.

Was muss ich bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen beachten?

Die Sicherheitskontrolle am Flughafen ist ein wichtiger Schritt, um die Sicherheit der Flugreisenden zu gewährleisten. Wenn Sie durch die Kontrolle gehen, gibt es einige wichtige Dinge, die Sie beachten sollten.

  • Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass Sie alle erlaubten und verbotenen Gegenstände kennen. Verbotene Gegenstände wie Waffen, explosive Stoffe und gefährliche Chemikalien dürfen nicht mit an Bord genommen werden. Auch Werkzeuge wie Messer, Scheren oder Nagelfeilen sind in der Regel nicht erlaubt. Überprüfen Sie daher vor Ihrer Reise, ob etwas erlaubt ist oder nicht.
  • Flüssigkeiten, Aerosole und Gels müssen in Behältern mit einem Fassungsvermögen von 100 ml oder weniger verpackt und in einem durchsichtigen, verschließbaren Plastikbeutel transportiert werden. Medizinische Flüssigkeiten sind erlaubt, sofern Sie einen Nachweis darüber haben, dass Sie sie benötigen.
  • Um die Sicherheitskontrolle schnell und reibungslos zu durchlaufen, müssen Sie Ihre Kleidung und Schuhe ablegen, da diese auf Metallgegenstände überprüft werden. Wenn Sie Metallgegenstände wie Uhren, Gürtelschnallen oder Schmuck tragen, sollten Sie diese vor der Kontrolle ablegen und in Ihrem Handgepäck verstauen.
  • Als letzte Vorsichtsmaßnahme sollten Sie immer auf Anweisungen des Flughafenpersonals achten und kooperativ sein. Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, das Personal zu fragen. Indem Sie diese Schritte befolgen und sich an die Anweisungen der Sicherheitskräfte halten, können Sie sicher und reibungslos durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen kommen.

Wie lange vor dem Flug darf man durch die Sicherheitskontrolle?

Sicherheitskontrolle-am-Flughafen-1

Viele Flugreisende stellen sich die folgenden Fragen: Wie lange vorher kann man durch die Sicherheitskontrolle? Wie viel früher darf man durch die Sicherheitskontrolle? Wie lange vor Flug Sicherheitskontrolle? Es wird empfohlen, mindestens 1-3 Stunden vor Ihrem Abflug am Flughafen zu sein, um durch die Sicherheitskontrolle und gegebenenfalls die Passkontrolle zu gehen. Die genaue Zeit hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Größe des Flughafens, dem Tag der Woche oder der Uhrzeit Ihres Fluges.

Wenn Sie an einem geschäftigen Tag oder zu einer geschäftigen Zeit reisen, kann es länger dauern, durch die Sicherheitskontrolle zu gehen. Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie je nach Zielort möglicherweise zusätzliche Zeit für die Passkontrolle benötigen. Als Faustregel gilt, je früher Sie am Flughafen sind, desto besser. Wenn Sie frühzeitig ankommen, haben Sie genügend Zeit, um durch die Sicherheitskontrolle zu gehen, eventuelle Probleme zu lösen und sich vor Ihrem Flug zu entspannen.

Insgesamt sollten Sie sich immer an den Check-in-Zeiten Ihrer Fluggesellschaft orientieren und sicherstellen, dass Sie genügend Zeit haben, um durch die Sicherheitskontrolle zu gehen und Ihren Flug pünktlich zu erreichen.

Bekomme ich Schadenersatz, wenn ich meinen Flug aufgrund einer verzögerten Sicherheitskontrolle verpasse?

In der Regel haben Sie laut den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fluggesellschaften keinen Anspruch auf Schadenersatz, wenn Sie Ihren Flug aufgrund einer verzögerten Sicherheitskontrolle verpassen. Dies liegt daran, dass die Verantwortung für die rechtzeitige Ankunft am Flughafen bei Flugreisenden selbst liegt.

Allerdings können je nach Umständen Ausnahmen gelten. Wenn beispielsweise die Sicherheitskontrolle aufgrund von Fehlern oder Nachlässigkeiten seitens des Flughafens oder des Sicherheitspersonals unangemessen lange dauert, kann eine Beschwerde bei der zuständigen Behörde (Bund) eingereicht werden. In einigen Fällen können Sie auch rechtliche Schritte einleiten, um Schadenersatz zu erlangen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dies von Fall zu Fall unterschiedlich ist und von vielen Faktoren abhängt. Wir empfehlen Ihnen, sich an ein Fluggasrechtsportal (Verbraucherorganisation) wie flightright.de zu wenden.

Flug verpasst wegen Sicherheitskontrolle: Das sind Ihre Rechte

  • Die Verantwortung für die Sicherheitskontrollen an Flughäfen liegt bei der Bundespolizei. In der Regel beauftragt sie Firmen mit der Durchleuchtung des Reisegepäcks der Flugreisende. Werden hierbei Verzögerungen verursacht, weil das Passagieraufkommen zu hoch ist oder vermeidbare Verzögerungen auftreten, können Sie unter bestimmten Umständen einen Anspruch auf Entschädigung geltend machen. 
  • Um eine Erstattung bei der Bundespolizei zu beantragen, muss nachgewiesen werden, dass keine eigene Schuld besteht. Leider existiert kein Online-Formular, und die Kontaktaufnahme gestaltet sich schwierig.
  • Wenn Sie trotzdem Anspruch erheben möchten, müssen Sie herausfinden, welche Bundespolizei für die Sicherheitskontrollen an Ihrem Flughafen zuständig ist. An diese können Sie dann eine ausführliche E-Mail mit allen Beweisen schicken.
  • Da die Durchsetzung der Ansprüche schwierig sein kann, ist es meist ratsam, einen Anwalt oder eine Anwältin zu konsultieren.
Flughafen-Sicherheitskontrolle

Verpasster Flug aufgrund von Sicherheitskontrolle: Das benötigen Sie für eine Erstattung

Um Anspruch auf eine Entschädigung zu haben, ist es unbedingt erforderlich, Beweise zu sammeln.

  • Als Erstes müssen Sie beweisen können, dass Sie rechtzeitig am Flughafen angekommen sind. Mitreisende können als Zeug:innen fungieren oder Sie können Fotos von Anzeigetafeln machen, auf denen die aktuelle Uhrzeit angezeigt wird.
  • Falls Sie bemerken, dass die Zeit bis zum Abflug knapp wird, sollten Sie das Personal informieren und fragen, ob Sie bevorzugt behandelt werden können. Dies erfüllt Ihre Verpflichtungen. Es ist hilfreich, sich die Namen des Personals zu merken, die Ihnen geholfen haben, da sie auch als Beweismittel dienen können.
  • Sie sollten sich auch merken, wie viel Personal anwesend war und wie lange die Abfertigung gedauert hat.
  • Außerdem sollten Sie die tagesaktuellen Empfehlungen der Fluggesellschaft beachten und sicherstellen, dass es auch Empfehlungen seitens des Flughafens gibt.
  • Es ist wichtig, dass Sie konkrete Angaben machen können, um zu belegen, dass kein Eigenverschulden vorlag.

Wie lange muss ein Flugzeug auf Passagiere warten?

Die Wartezeit für Passagier:innen variiert je nach Fluggesellschaft und den spezifischen Umständen. Generell gibt es jedoch keine festgelegte maximale Wartezeit, nach der ein Flugzeug ohne Passagier:innen abheben würde. In den meisten Fällen wird die Fluggesellschaft versuchen, so lange wie möglich auf verspätete Passagier:innen zu warten, um sicherzustellen, dass sie ihre Reise fortsetzen können. Wenn es jedoch Probleme gibt, wie beispielsweise Sicherheitsbedenken oder technische Schwierigkeiten, kann dies die Wartezeit beeinflussen. Es empfiehlt sich, immer rechtzeitig am Flughafen anzukommen, um Verzögerungen zu vermeiden.

Von einer Annullierung / Flugverspätung / Umbuchung betroffen?

  • Kurzstrecke (bis zu 1500 Kilometer): Ihnen steht eine Entschädigung von 250 € zu
  • Mittelstrecke (bis zu 3500 Kilometer): Ihnen steht eine Entschädigung von 400 € zu
  • Langstrecke (über 3500 Kilometer): Ihnen steht eine Entschädigung von 600 € zu

Die Höhe der Entschädigung berechnet sich laut EU-Fluggastrechte-Verordnung nach der Flugstrecke:

Kurzstrecke bis 1.500 kmMittelstrecke bis 3.500 kmLangstrecke ab 3.500 km
z.B. Berlin – Münchenz.B. Berlin – Lissabonz.B. Berlin – Abu Dhabi
250€*400€*600€*
*Abzüglich Provision (i.d.R. 20 bis 30% zzgl. MwSt.)

Was darf man durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen mitnehmen und was nicht?

Bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen gelten bestimmte Regeln und Beschränkungen hinsichtlich der mitgeführten Gegenstände. Hier sind einige grundlegende Richtlinien, die in den meisten Flughäfen gelten:

  1. Flüssigkeiten: Flüssigkeiten, Gels und Aerosole dürfen nur in Behältern mit einem Fassungsvermögen von maximal 100 Millilitern mitgeführt werden. Diese Behälter müssen in einem transparenten, wiederverschließbaren Plastikbeutel mit einem Fassungsvermögen von maximal 1 Liter verstaut werden. Pro Passagier:in ist in der Regel nur ein solcher Beutel erlaubt.
  2. Scharfe Gegenstände: Messer, Scheren, Rasierklingen und andere scharfe Gegenstände dürfen normalerweise nicht im Handgepäck mitgeführt werden. Sie müssen im aufgegebenen Gepäck verstaut werden.
  3. Waffen und gefährliche Gegenstände: Waffen, Feuerzeuge, Streichhölzer, Sprengstoffe, entzündbare Stoffe und andere gefährliche Gegenstände sind sowohl im Handgepäck als auch im aufgegebenen Gepäck verboten.
  4. Elektronische Geräte: Elektronische Geräte wie Laptops, Mobiltelefone, Tablets und Kameras sind in der Regel erlaubt, müssen jedoch bei der Sicherheitskontrolle separat geprüft werden. Batterien und Akkus sollten fest im Gerät eingebaut sein.
  5. Medikamente: Medikamente sind erlaubt, sollten aber zusammen mit einem ärztlichen Rezept oder einer Bescheinigung mitgeführt werden.
  6. Lebensmittel: Nicht verderbliche Lebensmittel wie Snacks und verpackte Lebensmittel sind im Allgemeinen erlaubt. Flüssige Lebensmittel wie Suppen oder Saucen unterliegen jedoch den Flüssigkeitsbeschränkungen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Bestimmungen je nach Fluggesellschaft, Land und Flughafen variieren können. Daher empfehlen wir Ihnen, vor Ihrer Reise die spezifischen Richtlinien Ihrer Fluggesellschaft oder des betreffenden Flughafens zu überprüfen, um unangenehme Überraschungen bei der Sicherheitskontrolle zu vermeiden. Erfahren Sie mehr über das Thema „Was darf ins Handgepäck?“ hier.

Sicherheitskontrolle am Flughafen: mit diesen 4 Tipps kommen Sie schnell durch den Security-Check

Die Sicherheitskontrolle am Flughafen kann mitunter ein zeitaufwändiger Prozess sein, der bei vielen Reisenden Stress auslöst. Mit folgenden Tipps kommt man jedoch schnell und unkompliziert durch die Kontrollen bzw. Security-Check:

Tipp 1. Handgepäck richtig packen

Achten Sie darauf, dass Sie nur erlaubte Gegenstände im Handgepäck haben. Flüssigkeiten müssen in einem transparenten, wiederverschließbaren Beutel verstaut sein und die Füllmenge darf 100 ml nicht überschreiten.

Tipp 2. Früh genug am Flughafen sein

Je nach Flughafen (Airport) und Reisezeit sollten Sie genügend Zeit einplanen, um lange Warteschlangen am Check-in-Schalter und bei der Sicherheitskontrolle zu vermeiden.

Tipp 3. Rechtzeitig am Check-in-Schalter sein:

Stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend Zeit für den Check-in haben, um lange Warteschlangen und unnötigen Stress zu vermeiden. Glücklicherweise bietet mittlerweile nahezu jede Airline einen bequemen Online Check in an. Hier können Sie vorab per Internet einchecken, was Ihnen nicht nur eine nervige Warteschlange am Flughafen erspart. Obendrein kommen Sie weniger gestresst am Reiseziel an. 

Tipp 4. Praktische Kleidung anziehen

Vermeiden Sie Kleidungsstücke mit Metallteilen wie Gürtel oder Schmuck, da diese beim Durchlaufen des Metalldetektors piepen können. Tragen Sie stattdessen bequeme und praktische Kleidung, die leicht zu entfernen und wieder anzuziehen ist.

Fazit zum Thema: Sicherheitskontrolle-Flughafen

  • Passagier:innen, die ihren Flug wegen einer Sicherheitskontrolle verpassen, haben Anspruch auf den Ersatz entstandener Schäden.
  • Voraussetzung für Ansprüche: Man sollte rechtzeitig vor Ort gewesen sein.
  • Schadensersatzansprüche können Kosten für Mehraufwand bei Verpflegung oder notwendige Umbuchungen am Zielort umfassen.
  • Die Verantwortung dafür liegt beim Bund, der für die Sicherheitskontrollen an Flughäfen zuständig ist.
  • Falls ein verpasster Flug aufgrund von Warteschlangen beim Einchecken aufgetreten ist, ist die Fluggesellschaft haftbar.
  • Es ist jedoch entscheidend zu beachten, dass jede:r Passagier:in allein für eine rechtzeitige Ankunft am Flughafen verantwortlich ist.

Eine frühzeitige Anstellung in der Sicherheitskontrolle erhöht die Chance auf Entschädigung im Falle eines verpassten Fluges. Wenn abzusehen ist, dass der Flug aufgrund von Verzögerungen bei der Sicherheitskontrolle verpasst wird, ist es ratsam, Beweismittel zu sammeln. Durch Fotografien der Warteschlange und den Ankunftszeiten sowie durch Gespräche mit anderen wartenden Flugreisenden, welche im Falle eines Rechtsstreits als Zeug:innen dienen können, kann möglicherweise erfolgreich eine Entschädigung für den verpassten Flug gefordert werden.

Wie kann Flightright Ihnen weiterhelfen?

Sie haben Ärger mit einer Annullierung und möchten das nicht tatenlos hinnehmen? Dann ist Flightright für Sie da. Egal, ob Sie eine Entschädigung bei Flugumbuchung, Entschädigung bei Überbuchung, oder Entschädigung bei Flugverspätung verlangen möchten. Wir unterstützen Sie gerne.

Laut EU-Fluggastrechteverordnung haben Passagiere und Passagierinnen bei einer Annullierung Verspätung, Flugumbuchung, Überbuchung sowie bei verpassten Anschlussflügen Anspruch auf eine Entschädigung. Diese Entschädigung ist unabhängig vom Ticketpreis. Sie können bis zu 600 € (abzgl. Erfolgsprovision) Entschädigung pro Person bekommen. Flightright, setzt Ihr Recht für Sie durch. Notfalls auch vor Gericht.

Tipp: Flightright hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Fluggastrechte! Mit uns können Sie Ihre Ansprüche kostenfrei in zwei Minuten prüfen. ✔️Einfach, ✔️schnell & ohne ✔️Risiko

Als Experten und Expertinnen zum Thema Fluggastrecht setzen wir ihr Recht auf Entschädigung gegenüber der Airline durch!

Flightright kämpft als marktführendes Verbraucherportal für die Durchsetzung von Fluggastrechten. Wir treten für Ihre Rechte im Fall einer Flugverspätung, Annullierung oder Nichtbeförderung ein und berufen uns dabei auf die Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 der Europäischen Union. Gerne helfen Ihnen die Expert:innen für Fluggastrechte von Flightright auch bei Ticketkostenerstattungen und Erstattungen von abgesagten Pauschalreisen. 

Nach oben scrollen