Darf man Essen mit ins Flugzeug nehmen?

  • 1 März 2022

Flugzeugessen ist nicht gerade dafür bekannt, High Cuisine zu sein. Kein Wunder also, wenn Sie als Passagier oder Passagierin überlegen, Essen ins Flugzeug mitzunehmen. Aber ist das eigentlich erlaubt? Die Antwort gibt es in folgendem Blogartikel.

Komme ich mit Lebensmitteln durch die Sicherheitskontrolle?

Darf ich Essen ins Flugzeug mitnehmen? Die Antwort ist ja und nein. Feste und trockene Lebensmittel, die in einem verschlossenen und auslaufsicheren Behälter transportiert werden, können in der Regel ohne Probleme mit durch die Sicherheitskontrolle genommen werden. Snacks in ihrer Originalverpackung dürfen auch mit ins Flugzeug. Zumindest, solange diese für das Sicherheitspersonal leicht zu identifizieren und luftdicht verpackt  sind.

Komme ich mit Alkohol durch die Sicherheitskontrolle?

Die Versuchung, ein Fläschen-Sekt mit ins Flugzeug zu nehmen, kann sehr verlockend sein, besonders für Menschen mit Flugangst. Hier kann der Alkohol die Nerven ein wenig beruhigen. Die gute Nachricht, unter gewissen Bedingungen dürfen alkoholische Getränke mit an Bord genommen werden.

Dabei gilt für Alkohol wie für alle anderen Flüssigkeiten die 100-1-1-Regel. 

Sollte das alkoholische Getränk Ihrer Wahl mehr als 22 % Alkohol enthalten, dürfen Sie es weder in Ihrem Handgepäck verstauen, noch in Ihren Koffer packen.

Ein richtig verpacktes Glas Sekt oder Wein können Sie also mitführen. Stärkere, alkoholhaltige Getränke wie Wodka oder Rum sollten Sie aber zuhause lassen.

Wichtig: Die 100-1-1-Regel besagt, dass man nur 100 ml Flüssigkeit pro Behälter mit an Bord nehmen darf. Außerdem müssen diese Behälter zusammen in einem transparenten, wiederverschließbaren Plastikbeutel mit einem Fassungsvolumen von höchstens einem Liter transportiert werden. 100 ml, 1 Behälter, 1 Liter – also 100-1-1.

Komme ich mit selbstgemachtem Essen durch die Sicherheitskontrolle?

Bei selbstgemachtem Essen gilt, wie für andere Snacks, dass feste und trockene Nahrungsmittel problemlos mitgenommen werden können, solange sie richtig verpackt sind. Hier ist die Konsistenz des mitgebrachten Essens entscheidend. Suppen und Eintöpfe gelten wenig verwunderlich als Flüssigkeiten. Aber auf heiße, hausgemachte Suppe sollten die meisten Flugreisenden wohl problemlos verzichten können.

Welches Essen darf man im Handgepäck mitnehmen?

Erlaubte Lebensmittel

  • Sandwiches (in durchsichtiger Folie verpackt oder in einer Box aufbewahrt)
  • Früchte und Salate
  • Chips, Kekse und andere Süßigkeiten wie zum Beispiel Schokoriegel
  • Teebeutel und Instantgetränke

Verbotene Lebensmittel

  • Geleeartige Aufstriche wie Marmelade, Nuss-Nougat Cremes, Erdnussbutter in einem Glas, Dips, Ketchup etc.
  • Soßen, Dressings
  • hochprozentiger Alkohol
  • Suppen

Richtlinien – dieses Essen darf mit ins Flugzeug

Bei Flüssigkeiten dürften die Regelungen den meisten Passagierinnen und Passagieren schon bekannt sein. Was das mitgebrachte Essen im Flugzeug angeht, kann es aber schon einmal etwas verwirrend werden.

Nicht nur die Fluggesellschaften und Sicherheitsbeamten und -beamtinnen, sondern auch der Zoll wollen wissen, welches Essen Sie im Handgepäck mit an Bord nehmen. Reisen Sie innerhalb der EU, müssen Sie nur Alkohol, Tabak und Kaffee anmelden. Bei Flügen aus der EU in ein Nicht-EU-Land oder umgekehrt können Fleisch, Milch, Käse, Eier und andere tierische Produkte Probleme verursachen. Dies hat sowohl kulturelle wie auch gesundheitliche Gründe. Häufig erlauben Airlines die Mitnahme der Lebensmittel. Sie sollten das Essen aber lieber schon im Flugzeug zu sich nehmen und nicht in Ihr Zielland einführen. Die Bestimmungen für die Einfuhr von Lebensmitteln in die USA sind besonders streng.

Tipp: Wenn Sie Lebensmittel beispielsweise als Geschenk mit in die Vereinigten Staaten bringen möchten, sollten Sie sich zuvor unbedingt über die Beschränkungen erkundigen. Deklarieren Sie alle von Ihnen mitgeführten Lebensmittel. Sonst können Ihnen hohe Strafen drohen.

Du willst kein Essen mitnehmen? – Das kosten Mahlzeiten bei verschiedenen Fluggesellschaften

  • Lufthansa: Lufthansa heißt ihren Fluggästen auf kurzen Flügen bis 30 Minuten mit Schokolade willkommen. Bei Flügen bis 60 Minuten erhalten Sie darüber hinaus eine kostenlose Flasche Wasser.
  • Eurowings: Die Lufthansa-Tochter Eurowings bietet Passagierinnen und Passagieren auf Kurz- und Mittelstreckenflügen nur in der teuren BizClass eine kostenfreie Mahlzeit. Bei den Basic- und Smart-Tarifen können Snacks und Getränke an Bord erworben werden. Auf Langstreckenflügen verhält sich das Ganze etwas anders. Hier bekommen Sie im Standard-Economy-Tarif Smart eine warme und eine kalte Mahlzeit sowie jeweils ein Getränk gratis.
  • Tuifly: Tuifly bietet Reisenden nur ein sehr eingeschränktes Essensangebot. Im Perfect-Tarif sind ein Snack und ein alkoholfreies Getränk enthalten. Im günstigsten Pure-Paket müssen Sie Snacks und Getränke selbst kaufen (ab 6,90 Euro).
  • Ryanair: Bei der irischen Billigfluglinie Ryanair bekommen Sie an Bord keine kostenlose Verpflegung. Im Flugzeug können Sie zum Beispiel ein Menü aus einem Snack, einem Getränk und einem Hauptgericht für 10 Euro kaufen. Auf bestimmten Flügen können außerdem besondere Speisewünsche, wie zum Beispiel ein Frühstückspaket, vorbestellt werden.

Kann ich frische Lebensmittel mit ins Flugzeug nehmen?

Viele Menschen trauen dem Essen im Flugzeug nicht. Da stellt eigenes Essen im Flugzeug eine gute Alternative dar.

Frische Lebensmittel wie zum Beispiel rohes Fleisch, frisches Obst, Gemüse, Meeresfrüchte oder Eier sind normalerweise im Handgepäck erlaubt. Zumindest wenn sie versiegelt sind, sodass keine Gerüche und Flüssigkeiten austreten können.

Diese Regelungen gelten aber nur für Inlandsflüge – bei internationalen Flügen sind die Bestimmungen für die Einfuhr von frischen Lebensmitteln, insbesondere bei Obst und Gemüse, sehr streng. Grund dafür ist, dass mit diesen Lebensmitteln Schädlinge oder Krankheiten in das Zielland eingeführt werden können.

Tipp: Erkundigen Sie sich immer zuerst beim Zoll, wenn Sie planen, frische Lebensmittel mit ins Flugzeug zu nehmen.

Wie viel Essen darf man mit ins Flugzeug nehmen?

Sie wissen nun, unter welchen Umständen Sie Essen mit ins Flugzeug nehmen können. Aber wie viel Essen dürfen Sie im Handgepäck mitführen?

Bei Obst und Gemüse ist meist alles erlaubt. Bei flüssigen und geleeartigen Lebensmitteln, wie zum Beispiel Honig, sind wie bei anderen Flüssigkeiten, jeweils bis zu 100 ml erlaubt und müssen daher in einem durchsichtigen Beutel mit höchstens einem Liter Fassungsvermögen befördert werden.

Welche Lebensmittel sind im Flugzeug verboten?

Wenn Sie innerhalb der EU reisen, dürfen Sie Fleisch- oder Milcherzeugnisse im Handgepäck mitführen. Zumindest, solange sie für Ihren persönlichen Verbrauch bestimmt sind. Diese Regel gilt sowohl für Pflanzen als auch für Pflanzenerzeugnisse. Bei Reisen aus der EU sollten Sie sich immer über die Einfuhrbestimmungen Ihres Ziellandes erkundigen.

Was ist, wenn ich Nahrung für mein Baby oder Medikamente mitnehmen muss?

Essen für Kinder im Flugzeug sind eine spezielle Angelegenheit. Vor allem, wenn es um Babynahrung geht. Aber keine Sorge. Wenn Sie mit einem Kind von bis zu zwei Jahren reisen, erlauben es Fluggesellschaften, eigenes Essen für die Kleinen mitzunehmen. Und das in der gebrauchten Menge.

Achtung: Selbst wenn es sich nur um Babynahrung oder Pulver handelt, muss dies beim Zoll angemeldet werden. So können Sie vermeiden, deswegen aufgehalten zu werden.

Babynahrung, Muttermilch, destilliertes Wasser und andere Babyartikel sind von der 100-1-1-Regel ausgenommen. Trotzdem sollten die Lebensmittel leicht zugänglich aufbewahrt werden, da sie wahrscheinlich noch einmal separat geprüft werden. Rechnen Sie damit, dass das Sicherheitspersonal die Behälter öffnet und begutachtet. Nehmen Sie auch nicht mehr Babynahrung mit an Bord, als Sie für die Reise tatsächlich benötigen.

Warum schmeckt Essen in Flugzeugen anders?

Der schlechte Ruf von Flugzeugessen ist tatsächlich nur zum Teil begründet. Das Essen im Flugzeug schmeckt häufig deshalb nicht, weil der veränderte Luftdruck sich auf den Geruchs- und Geschmackssinn auswirkt.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Ihr Handgepäck ist mit Snacks befüllt,  aber nun kommt die Airline Ihrem Urlaubsglück in die Quere? Ihr Flug ist überbucht, verspätet oder fällt aus? Ihr Gepäck ist verspätet oder verloren gegangen?

Als Experten und Expertinnen zum Thema Fluggastrecht setzen wir ihr Recht auf Entschädigung gegenüber der Airline durch!