Vom IT-Ausfall betroffen? Hier finden Sie mehr Infos

Trustpilot 4.8/5 basierend auf mehr als 18,511 Bewertungen

Fliegen mit Hund, Katze und Co – Was Sie beim Reisen mit Tier wissen müssen

Jetzt in nur 2 Minuten online Ihren Anspruch auf Entschädigung prüfen

Fliegen-mit-Hund-und-Katze
legal-expert

Geprüft von Oskar de Felice

Fluggastrechtsexperte

99% Erfolgsquote
Seit 2010 auf dem Markt
Ohne Risiko

Das Wichtigste zum Thema „Fliegen mit Tieren „

  • Das Mitnehmen von Haustieren im Flugzeug erfordert einige Vorbereitungen.
  • Jede Fluggesellschaft hat unterschiedliche Regeln und Gebühren für Tiertransporte.
  • Die meisten Fluggesellschaften haben begrenzte Plätze für Haustiere im Flugzeug.
  • Haustiere müssen in geeigneten Transportboxen untergebracht werden.
  • In der Regel belaufen sich die Kosten zwischen 60 und 169 Euro pro Tier und pro Richtung.
  • Es ist ratsam, eine Reiseversicherung für Haustiere abzuschließen.
  • Kleine Hunde bis zu 5 kg werden meist direkt in der Kabine befördert. 
  • Die Transportboxen müssen den Vorschriften der Fluggesellschaft und des Ziellandes entsprechen.
  • Vor der Reise sollten Haustiere vom Tierarzt untersucht werden und die Impfungen sollten auf dem neuesten Stand sein.

Sie hatten eine Flugverspätung oder einen Flugausfall? Jetzt Rechte prüfen und Chancen auf Entschädigung erhöhen

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren Sie unseren Newsletter & bleiben Sie informiert.

Ihr Flight-Ticker:

Jetzt Daten eingeben, um Updates bei möglichen Flugproblemen zu erhalten.

Ihr Flight-Ticker:

Jetzt Daten eingeben, um Updates bei möglichen Flugproblemen zu erhalten.

Reisen mit Ihren Haustieren ist ein fantastisches Erlebnis, das Menschen und Vierbeiner:innen gemeinsam erleben können. Egal ob per Auto oder Flugzeug, auf einer Reise mit Ihrem Hund gibt es viel zu beachten und vorzubereiten. Besonders bei Flügen (Flugreisen) gibt es verschiedene Bedingungen und Richtlinien, die man unbedingt kennen muss. Aber wenn Sie sich vorab gut informieren und alle nötigen Tipps für einen reibungslosen Urlaub mit Hund, Katze oder anderen Tieren beachten, wird das Ereignis für Menschen und Hunde gleichermaßen ein unvergessliches Abenteuer. In diesem Artikel gehen wir auf alle Aspekte des Reisens mit Hunden ein: von den Anforderungen an die Gesundheit des Hundes bis hin zu praktischen Empfehlungen auf dem Weg zum Zielort. 

Ist das Fliegen mit Hund oder Katze erlaubt?

Bei der Frage, ob das Fliegen mit Hund oder Katze erlaubt ist, hängt es von den Reisebestimmungen des Ziellandes sowie der jeweiligen Airline ab. In Deutschland erlauben es beispielsweise TUIfly und Eurowings Tierhaltern, unter bestimmten Voraussetzungen, ein Haustier mitzunehmen. Daher ist es wichtig, sich vorab über die Bestimmungen des Ziellandes in Bezug auf die Einreise mit schützenswerten Tieren zu informieren und den Impfschutz Ihres Tieres zu überprüfen.

Es empfiehlt sich außerdem, verschiedene Airlines zu vergleichen und zu prüfen, welche Bedingungen für die Mitnahme von Haustieren (Hunden) gelten. Die meisten europäischen Airlines bieten spezielle Programme an, wenn Sie weiterhin Reisen mit Ihrem Tier unternehmen möchten. Seit 2004 ist ein EU-Heimtierausweis für Reisen mit Tieren innerhalb der EU erforderlich. Außerdem sind innerhalb der EU seit 2011 die Kennzeichnung mit einem Mikrochip und eine gültige Tollwutimpfung erforderlich. Auch vor und nach der Flugreise gibt es einige Punkte, auf die Sie als Tierbesitzer:in unbedingt achten sollten. Denn für den Transport von Tieren in Flugzeugen gibt es keine allgemein gültigen Vorschriften. Sie sind bereit, mit Ihrem Hund zu fliegen.

Endlich ist der Urlaub da! Sie sind bereit, mit Ihrem Hund zu fliegen – es kann losgehen! Am Flughafen angekommen: Ihr Flug ist verspätet oder fällt aus!

In jeder der oben beschriebenen Situationen haben Sie als Fluggast ein Recht auf Entschädigung.
Beauftragen Sie Flightright bequem online:

Wir setzen Ihre Rückerstattung und Ihre Entschädigung durch!
Mit uns können Sie Ihre Ansprüche kostenfrei in zwei Minuten prüfen. Sie können bis zu 600 Euro Entschädigung pro Person erhalten (abzüglich der Erfolgsprovision).

Wann hat die Airline Sie über den Flugausfall oder die Flugverspätung informiert?
Am Flugtag oder weniger als 14 Tage vorher oder mehr als 14 Tage vor Abflug.

Sind auch Sie von einer Überbuchung, Flugumbuchung, oder einem verpassten Anschlussflug betroffen? Jetzt Flug prüfen. Einfach ✔ schnell ✔ & ohne Risiko ✔

Kann ich mit meinem Hund Langstreckenflüge machen?

Ob es erlaubt ist, mit dem Hund Langstreckenflüge zu machen, hängt von der jeweiligen Airline und der Reisedistanz ab. Viele Airlines in Europa ermöglichen es Tierhalter:innen, ihre Hunde bei bestimmten Bedingungen mitzunehmen. Allerdings sind die meisten solcher Flüge für Menschen und Vierbeiner gleichermaßen anstrengend. Daher ist es unbedingt notwendig, alle relevanten Informationen eingehend zu studieren und Vorkehrungen für den Fall des Schlimmsten im Auge zu behalten. 

Vorab sollten Sie sich über die Einreisebestimmungen des Ziellandes sowie den Impfschutz Ihres Tieres informieren. Überprüfen Sie auch, ob Ihr Tier gesundheitlich fit genug ist, um die Reise durchzustehen und ob eventuell Impfungen vorgeschrieben werden. 

Ein weiterer wichtiger Faktor beim Reisen mit einem Haustier ist das richtige Transportmittel – von der passenden Begleitung bis hin zur Transportbox oder Tasche – dies kann schon viel Stress vermeiden. Im Notfall sollten Sie stets einen Tierarzt oder eine Tierärztin fragen, um festzustellen, ob eine Langstrecke für Vierbeiner:innen geeignet ist – besonders bei extremer Anspannung und Nervosität sollte man immer davon Abstand nehmen, das Tier mitzunehmen. Wenn alles richtig vorbereitet ist, steht einer reibungslosen Flugreise nichts mehr im Wege!

Was kostet das Fliegen mit Hund oder Katze?

Der Preis für das Fliegen mit einem Hund oder einer Katze hängt von verschiedenen Faktoren wie dem Körpergewicht und der Reisedistanz ab. In der Regel belaufen sich die Kosten zwischen 60 und 169 Euro pro Tier und pro Richtung. In manchen Fällen kann der Preis jedoch deutlich höher sein, je nachdem, welcher Tarif bei den Airline-Unternehmen gelten soll. Daher empfiehlt es sich, bei mehreren Fluggesellschaften die jeweiligen Bedingungen und Tarife zu vergleichen, um herauszufinden, welches Angebot am besten geeignet ist. Außerdem sollten Tierhalter:innen auch in Betracht ziehen, dass Vierbeiner:innen als normale Passagier:innen mitgeführt werden können und nicht im Frachtraum untergebracht werden. 

1. Preis in der Kabine

Der Preis für das Fliegen mit einem Hund oder einer Katze in der Kabine (Passagierraum) hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe und dem Gewicht des Tieres. In der Regel werden Besitzer:innen Kosten in Höhe von 60 bis 169 Euro pro Tier und pro Richtung berechnet. Es ist jedoch möglich, dass einige Airlines noch höhere Gebühren verlangen. Daher sollten Passagier:innen bei der Buchung eines Fluges verschiedene Angebote miteinander vergleichen, um die Kosten für die Reise mit einem Haustier zu minimieren.

Hund in der Flugzeugkabine:

  • Kleine Hunde bis zu 5 kg werden meist direkt in der Kabine befördert. 
  • Manche Airlines machen Ausnahmen und gestatten auch eine Gewichtsklasse von 6 bis 8 kg in die Kabine. Allerdings müssen größere Vierbeiner im Frachtraum reisen. 
  • Die Transportbox muss außerdem bestimmte Maße (45 – 55 cm x 35 – 40 cm x 20 – 25 cm) nicht überschreiten und es ist ratsam, den Transport möglichst früh anzumelden, da nur eine begrenzte Anzahl an Haustieren (Hunden) in der Kabine erlaubt ist.
  • Außerdem gibt es Einschränkungen bei der Anzahl an Tieren pro Flug in der Kabine – buchen und melden Sie den Transport daher frühzeitig an. 
  • Auf die jeweiligen Einreisebestimmungen achten.
  • Ein Gesundheitszeugnis / Gesundheitszertifikat sowie Impfausweis des Tieres vorlegen.
  • Länder mit Quarantäne-Bestimmungen für Haustiere sind leider nicht akzeptabel.

2. Preis für Frachtraum

Der Preis für das Fliegen mit einem Hund oder einer Katze im Frachtraum ist in der Regel teuer als im Passagier:innenraum. In der Regel kostet es etwa 295 – 399 Euro pro Tier und pro Richtung, aber auch hier sind die Tarife je nach Airline unterschiedlich. 

Hund im Flugzeug – Bei Eurowings:

Bei Eurowings berechnet man pro Tier und pro Richtung etwa 60-119 Euro, abhängig von der Größe und dem Gewicht des Tieres. Es kann jedoch Ausnahmen geben, je nach Größe des Hundes, Destination und Art des Fluges. Für größere Hunde ist es nur möglich, sie in Spezialkäfigen als Frachtgut zu versenden. Die Kosten hierfür liegen bei 199 – 299 Euro.  Es empfiehlt sich, direkt bei Eurowings Airlines nach den aktuellen Preisen und Regelungen zu fragen oder auf der Website der Airline nachzusehen. 

Flugreise mit Hund – Bei TUIfly:

Die Kosten für das Mitnehmen eines Hundes bei TUIfly hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Größe und Gewicht des Hundes, ob er in der Kabine oder im Frachtraum transportiert wird, sowie der gebuchten Route. Bei TUIfly Airlines beträgt der Preis pro Tier und pro Richtung in der Regel 59 – 169 Euro. 

Flugreise mit Hund – Bei Lufthansa:

Lufthansa erhebt Preise für das Fliegen mit Haustieren, die abhängig von der Route und dem Gewicht des Tieres variieren. Für Inlandsflüge betragen die Kosten zwischen 30 und 45 Euro, während sie bei internationalen Flügen zwischen 70 und 200 Euro liegen können. Es empfiehlt sich, direkt bei Lufthansa Airlines nach den aktuellen Preisen und Regelungen zu fragen oder auf der Website der Airline nachzusehen.  

Frachtraum oder Kabine? Das Gewicht zählt

Passagier:innen, die ein Hund (Tiere) in der Kabine oder im Frachtraum fliegen lassen möchten, haben in der Regel die Möglichkeit, zwischen Fliegen in dem Frachtraum oder der Kabine zu wählen. Wenn das Gewicht des Tieres unter 8 kg liegt und es problemlos in einer angemessenen Tragetasche transportiert werden kann, können Reisende mit ihren Vierbeiner:innen in der Kabine fliegen. Allerdings ist es hinsichtlich des Preises normalerweise teuer, Hunde im Frachtraum zu befördern. Daher sollten Passagier:innen verschiedene Angebote vergleichen, um für ihre Reise das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Das könnte Sie auch interessieren: Fliegen mit Übergewicht – Tipps fürs bequeme Reisen.

Reisedokumente für Tiere – Welche Dokumente benötige ich für einen Flug mit Hund?

Was braucht man, um mit dem Hund zu fliegen?
Tierhalter:innen, die ihre Vierbeiner:innen mit dem Flugzeug reisen lassen möchten, benötigen in der Regel den Impfschutz gegen Tollwut sowie ein Heimtierausweis oder EU-Heimtierausweis. Der in Deutschland ausgestellte Ausweis wird vom zuständigen Veterinäramt und ist bei jedem Tierarzt oder Tierärztin erhältlich. Er enthält Angaben über das Tier sowie seinen Gesundheitszustand und muss frühestens 30 Tage vor der Reise ausgestellt worden sein.

Laut des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) kann es von der jeweils zuständigen Behörde im Zielland weitere Bestimmungen hinsichtlich des Tieres geben. Aus diesem Grund empfehlen wir Tierbesitzer:innen, sich über die jeweiligen Reisebestimmungen des Ziellandes zu informieren.

Die richtige Transportbox für den Flieger finden

Wenn Sie Ihren Hund mit auf eine Reise im Flugzeug nehmen möchten, ist es wichtig, die richtige Transportbox auszuwählen. Eine sichere und bequeme Transportbox ist entscheidend, damit sich Ihr Hund während des Flugs wohlfühlt. Es ist wichtig, dass die Box den Vorschriften der International Air Transport Association (IATA) entspricht und genug Platz bietet, damit Ihr Hund aufstehen, sich umdrehen und eine bequeme Liegeposition einnehmen kann. Es ist auch wichtig, dass die Box ausreichend belüftet ist, um Frischluftzufuhr zu gewährleisten. 

Wenn Sie planen, Ihren Hund im Frachtraum zu transportieren, sollte die Box mit einem Wasser- und Futternapf ausgestattet sein. Kunststoffboxen sind in der Regel leicht zu reinigen, jedoch sind Aluminiumboxen stabiler. Es ist auch ratsam, den Hund vor der Reise an die Box zu gewöhnen, um Stress zu vermeiden (Tipps zum stressfreien Fliegen). Investieren Sie in eine hochwertige Transportbox, um sicherzustellen, dass Ihr Hund während des Flugs eine angenehme Reise hat.

Wie finde ich die richtige Größe für meine Hundebox?

Bevor Sie eine Hundebox kaufen, sollten Sie deren Maße genau berechnen. Die IATA-Bestimmung besagt, dass der Hund sich bequem und ohne Einschränkungen in der Box bewegen können muss.

  • Die Länge: Für die Länge messen Sie den Hund von der Nasenspitze bis zur Rutenwurzel und addieren die halbe Vorderbeinlänge – damit haben Sie die benötigte Länge der Box.
  • Die Breite: Die Breite sollte doppelt so groß sein wie die Breite des Hundes – lieber etwas mehr als zu wenig.
  • Die Höhe: Für die Höhe messe man vom Fußboden bis zur Ohrenspitze und achte auf ausreichend Abstand zum Deckel – da Hersteller oft nur Außenmaße angeben, empfiehlt es sich, vor dem Kauf Vergleiche anzustellen bzw. Probesitzer:innen vorzunehmen.

Weiterhin sollte daran gedacht werden, dass eure Vierbeiner:in problemlos in und aus der Box steigen können, ungestörtes Sichtfeld haben sowie stets eine angemessene Zirkulation vorhanden ist.

Wie trainiere ich meinen Hund auf die Reise im Flugzeug?

Um euren Hund auf die Reise im Flugzeug vorzubereiten, solltet ihr euch an erfahrene Hundetrainer:innen wenden. Es ist jedoch wichtig, bereits ein Jahr vor der Reise damit zu beginnen, euren Hund an die Transportbox zu gewöhnen. Die Box sollte für den Hund ein sicherer und vertrauter Ort sein, an dem er sich wohlfühlt. Mit der Zeit solltet ihr die Dauer erhöhen, in der er in der Box bleiben muss und auch an dunkleren Orten trainieren. Geduld und die Schaffung einer stressfreien Umgebung sind entscheidend, um einen erfolgreichen und angenehmen Flug für euren Hund zu gewährleisten.

Wie verläuft ein Flug mit Hund und Katze?

Für einen Flug mit Hund und Katze gelten bei vielen Fluggesellschaften bestimmte Vorschriften. Reisen mit Tieren kann manchmal eine Herausforderung sein, insbesondere wenn es darum geht, sie mit ins Flugzeug zu nehmen. Es ist wichtig, sich im Voraus über die Regeln und Vorschriften der ausgewählten Airlines zu informieren, die je nach Rasse (Rassen) und Größe des Tieres variieren können. 

In den meisten Fällen haben kleine Hunde und Katzen den Vorteil, dass sie in der Kabine transportiert werden können, sofern sie das maximale Gewicht von 8 kg für Tier und Transportbox nicht überschreiten und in einer ausbruchsicheren Tasche untergebracht sind. Größere Tiere müssen jedoch im Frachtraum des Flugzeugs transportiert werden. 

Es ist wichtig, die Fluggesellschaft rechtzeitig über die Reisepläne mit Tieren zu informieren und das Tier so früh wie möglich zu buchen, da es bei vielen Fluggesellschaften eine begrenzte Anzahl an Tieren in der Kabine gibt. Es ist auch unerlässlich, dass das Tier einen Gesundheitscheck und Impfschutz hat und es wird empfohlen, einen Tierarzt oder eine Tierärztin zu konsultieren, bevor man verreist. Ein langes und intensives Training an die Transporttasche oder -box ist auch vonnöten, um sicherzustellen, dass das Tier während des Fluges sicher und ungestresst bleibt.

Welche Hunde und Katzen sollten nicht im Flugzeug verreisen?

Wenn Sie planen, Ihren Hund oder Ihre Katze im Flugzeug mitzunehmen, sollten Sie sich im Vorfeld über die Einschränkungen und Regeln der Fluggesellschaft informieren. Einige Hunderassen (Rassen), die als Kampfhunde gelten, sind von bestimmten Fluggesellschaften ausgeschlossen (dürfen nicht an Bord) und müssen im Frachtraum transportiert werden, was für das Tier stressig und gefährlich sein kann. Auch bestimmte Katzenrassen, wie die Perser-, Schottische Faltohr- oder Himalayan-Katze, die an einer lebensbedrohlichen Kurzköpfigkeit leiden, sollten nicht im Flugzeug verreisen. 

Hohe Temperaturen und Stress können zu schweren gesundheitlichen Problemen führen und sogar lebensbedrohlich sein. Es ist daher wichtig, sich im Voraus über die Bestimmungen und Risiken im Zusammenhang mit dem Transport von Tieren im Flugzeug zu informieren, um sicherzustellen, dass der Flug für Vierbeiner:in so sicher und stressfrei wie möglich ist.

Verbot der Ein- und Durchreise mit Welpen unter 15 Wochen

Warum Fliegen mit Welpen unter 15 Wochen keine gute Idee ist? Die Ein- und Durchreise von Welpen unter 15 Wochen in EU-Länder, einschließlich Deutschland, ist verboten. Dies liegt daran, dass die Tollwut-Erstimpfung erst ab einem Alter von 12 Wochen durchgeführt werden kann und es weitere 21 Tage dauert, bis ein wirksamer Impfschutz aufgebaut ist. Um die Gesundheit der Welpen zu schützen und die Ausbreitung von Tollwut zu verhindern, ist es erforderlich, dass Welpen erst im Alter von 15 Wochen einreisen dürfen. Tierhalter:innen sollten sicherstellen, dass sie diese Regelungen einhalten, bevor sie mit ihren Welpen reisen.

Wie schlimm ist das Fliegen für Hunde und Katzen?

Warum Fliegen mit Hund keine gute Idee ist?
Fliegen kann für Hunde und Katzen eine stressige Erfahrung sein. Stress entsteht vor allem dann, wenn das Tier im Frachtraum untergebracht werden soll. Der Transport im Frachtraum eines Flugzeugs kann für Hunde eine Reihe von Stressfaktoren mit sich bringen. Dazu gehören ungewöhnliche Gerüche, stickige Luft, eine ungewöhnliche Geräuschkulisse sowie Wartezeiten und Verspätungen.

Ein Langstreckenflug kann besonders belastend sein, da die Tiere längere Zeit in beengten Verhältnissen eingesperrt sind. Die Hitze oder Kälte im Frachtraum kann ebenfalls unangenehm sein. Auch die Tatsache, dass die Tiere von ihren Besitzer:innen getrennt sind, kann Angst und Stress verursachen. Es ist wichtig, dass die Hunde vor dem Flug ausreichend betreut und beruhigt werden, um ihren Stress zu minimieren. Ein Notfallplan sollte auch im Falle eines Unfalls oder einer Verspätung vorbereitet werden, um sicherzustellen, dass das Tier in einer Notlage schnell und angemessen versorgt werden kann.

Insgesamt ist das Fliegen für Hunde und Katzen nicht unbedingt die beste Option für den Transport, es sollte jedoch gut geplant und durchgeführt werden, um die stressigen Bedingungen zu minimieren und die Sicherheit des Tieres zu gewährleisten.

Flugverspätung / Flugausfall / Umbuchung gehabt?

  • Kurzstrecke (bis zu 1500 Kilometer): Ihnen steht eine Entschädigung von 250 € zu
  • Mittelstrecke (bis zu 3500 Kilometer): Ihnen steht eine Entschädigung von 400 € zu
  • Langstrecke (über 3500 Kilometer): Ihnen steht eine Entschädigung von 600 € zu

Die Höhe der Entschädigung berechnet sich laut EU-Fluggastrechte-Verordnung nach der Flugstrecke:

Kurzstrecke bis 1.500 kmMittelstrecke bis 3.500 kmLangstrecke ab 3.500 km
z.B. Berlin – Münchenz.B. Berlin – Lissabonz.B. Berlin – Abu Dhabi
250€*400€*600€*
*Abzüglich Provision (i.d.R. 20 bis 30% zzgl. MwSt.)

Fliegen mit Hund und Katze – Was tun bei Flugverspätung?

Bei Flugverspätungen sollten Tierhalter:innen besonders vorsichtig sein. Denn lange Wartezeiten können zu Stressfaktoren für das Tier werden, vor allem wenn es auf sich allein gestellt ist. Es wird empfohlen, Stunden vor Abflug die Richtlinien und Einschränkungen des Flughafens und der betroffenen Airline zu überprüfen, um den Anforderungen für eine Flugreise mit Hund gerecht zu werden und die möglichen Risiken abzuschätzen. Daher empfiehlt es sich in Erwartung einer möglichen Verspätung folgendes zu tun:

  • Sollte eine Verspätung unausweichlich sein, sollte die menschliche Bezugsperson versuchen, bei ihrem Haustier zu bleiben und Kontakt mit dem Flughafenpersonal aufnehmen.
  • Falls das nicht möglich ist, sollten die Kontaktdaten des Halters oder der Halterin neben dem Transportbehälter angebracht werden und das Personal mit den Informationen versorgt werden.
  • Zudem sollten alle Verhaltensmaßnahmen festgelegt und besprochen werden, inklusive der Menge an Zeit und Pflege, die das Tier benötigt.
  • In jedem Fall ist es ratsam, sicherzustellen, dass man genügend Futter und Wasser für die Reise hat.
  • Informieren Sie sich über die Flugverspätung und ihre Gründe, um besser einschätzen zu können, wie lange der Aufenthalt im Flughafen dauern wird.
  • Versuchen Sie, einen ruhigen Platz für Ihr Haustier zu finden, damit es sich ausruhen kann.
  • Überlegen Sie sich Alternativen, wie zum Beispiel einen späteren Flug oder eine andere Transportmöglichkeit, falls die Verspätung zu lange dauert.
  • Es ist wichtig, dass man flexibel ist und schnell handelt, falls es zu einer Flugverspätung kommt, um die Sicherheit und das Wohlbefinden des Tieres sicherzustellen.

Zu guter Letzt

Beim Fliegen mit einem Hund gibt es allerdings einiges zu beachten, denn sonst kann der Urlaub bereits am Flugschalter sein jähes Ende finden. In den meisten Fällen dürfen kleine Tiere nur in der Kabine geflogen werden, entsprechende Transportbox ist jedoch sehr wichtig, um den Stressfaktor für Ihr Haustier so gering wie möglich zu halten. Informieren Sie sich auch vorab über die Restriktion der Handgepäckgröße der Airlines, sodass Sie ein Gepäckstück kaufen können, bevor es Zeit ist loszufliegen. Germanwings erlaubt beispielsweise nur Hunde, die im Handgepäck mitfliegen.

Die wichtigsten Tipps zum Fliegen mit Hund und Katze im Laderaum

Einen Hund im Urlaub mitzunehmen, ist eine tolle Gelegenheit, um wertvolle Zeit und Erinnerungen mit Ihrem Liebling zu schaffen. Für alle, die das erste Mal verreisen möchten, haben wir hier einige Tipps:

  • Vergewissern Sie sich, dass Ihr Vierbeiner oder Vierbeinerin gesund genug ist, um einen Flug zu absolvieren und dass es die erforderlichen Impfungen hat.
  • Auf Notfälle und unvorhergesehene Ereignisse vorbereitet sein.
  • Die richtige Passagierklasse bzw. das richtige Angebot für Langstreckenflüge bestimmen – gerade wenn es mehr als einen Halt gibt oder die Reise länger als 17 Stunden dauert.
  • Auf zusätzliche Gebühren bei internationalem oder interkontinentalem Fliegen achten und sich bei Bedarf über Sonderbestimmungen informieren.
  • Für angenehmere Temperaturen im Frachtraum sorgen, indem man die Reisezeit und die Jahreszeit in Betracht zieht; Vermeiden Sie im Sommer zureisen, wenn es nicht absolut notwendig ist. Das könnte Sie auch interessieren: Flugausfälle Sommer 2022.
  • Einen Carrier (Tragetasche) mit Wasserflaschen an Bord bringen, um die Langlebigkeit der Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Frachtraum zu gewährleisten und gleichzeitig für mehr Komfort des Tieres zu sorgen.
  • Eine speziell entwickelte Decke oder andere Textilien mitbringen, damit sich das Tier auf dem Boden des Frachtraums hinlegen kann – idealerweise weichen Materialien ohne scharfe Kanten oder Nähte.
  • Informieren Sie sich über die Anforderungen und Bestimmungen des Fluges und der Zielorte, bevor Sie buchen.
  • Buchen Sie frühzeitig, um sicherzustellen, dass Ihr Haustier einen Platz im Frachtraum bekommt.
  • Bringen Sie Ihrem Vierbeiner oder ihrer Vierbeinerin vor dem Flug genug Zeit zum Gewöhnen an den Transportkäfig und machen Sie es mit dem Gepäckstück vertraut.
  • Stellen Sie sicher, dass der Käfig die richtige Größe für das Tier ist und dass es ausreichend Platz hat, sich hinzulegen und sich umzudrehen.
  • Platzieren Sie eine Decke oder ein Lieblingsspielzeug des Tieres im Käfig, um es zu beruhigen.
  • Foto: Machen Sie Fotos von Ihrem Hund und nehmen Sie sie auf jeden Fall mit! So können Sie später an Ihren Urlaub zurückerinnern.
  • Vergessen Sie nicht die Grundregeln des richtigen Verhaltens in fremden Ländern oder Städten – halten Sie Ihr Vierbeiner immer im Blick und stellen Sie sicher, dass er andere nicht belästigt.

Es gibt auch andere Dinge, an die man denken sollte, wie Beruhigungsmittel für nervöse Tiere oder Hundepension innerhalb von EU-Staaten, falls man Freunde besuchen will und nicht alleine reisen möchte. Auf alle Fälle sollte man sicher gehen, das richtige Verfahren am Check-in-Schalter nicht zu vergessen.

Wie kann Flightright Ihnen weiterhelfen?

Sie hatten Probleme bei Ihrer letzten Flugreise? Dann ist Flightright für Sie da. Egal, ob Sie eine Entschädigung bei Flugverspätung, Entschädigung bei Flugausfall oder Entschädigung bei Nichtbeförderung verlangen möchten. Wir unterstützen Sie gerne.

Laut EU-Fluggastrechteverordnung haben Passagiere und Passagierinnen bei einer Verspätung, Annullierung, Überbuchung sowie bei verpassten Anschlussflügen Anspruch auf eine Entschädigung. Diese Entschädigung ist unabhängig vom Ticketpreis. Sie können bis zu 600 € (abzgl. Erfolgsprovision) Entschädigung pro Person bekommen. Flightright, setzt Ihr Recht für Sie durch. Notfalls auch vor Gericht.

Tipp: Flightright hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Fluggastrechte! Mit uns können Sie Ihre Ansprüche kostenfrei in zwei Minuten prüfen. ✔️Einfach, ✔️schnell & ohne ✔️Risiko

Als Experten und Expertinnen zum Thema Fluggastrecht setzen wir ihr Recht auf Entschädigung gegenüber der Airline durch!

Flightright kämpft als marktführendes Verbraucherportal für die Durchsetzung von Fluggastrechten. Wir treten für Ihre Rechte im Fall einer Flugverspätung, Annullierung oder Nichtbeförderung ein und berufen uns dabei auf die Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 der Europäischen Union. Gerne helfen Ihnen die Expert:innen für Fluggastrechte von Flightright auch bei Ticketkostenerstattungen und Erstattungen von abgesagten Pauschalreisen. 

Nach oben scrollen