Tipps für das Fliegen mit Kindern

  • 28 März 2022

Viele Reisende haben ein ungutes Gefühl, wenn es um das Fliegen mit Kindern geht. Mit einem Kind ist die Flugreise noch vergleichsweise einfach zu organisieren, aber je mehr Kinder mitfliegen, desto komplizierter wird es. Vor allem bei kleinen Kindern ist einiges an Nerven, Geduld und Organisationstalent gefragt. 

Damit Sie optimal auf die Reise mit Kindern vorbereitet sind, finden Sie im folgenden Artikel alles, was Sie wissen müssen.

Ab wann kann man mit Kindern fliegen?

Gibt es ein Mindestalter für Flugreisen? Ist Fliegen mit einem einjährigen Kind möglich? Und was muss beim Fliegen mit Kindern beachtet werden? Diese Fragen sorgen bei vielen Eltern für eine schlaflose Nacht vor der Urlaubsreise. 

Zunächst einmal sei gesagt, dass Babys schon sehr früh ihre erste Flugreise antreten können.

Bei manchen Airlines dürfen Säuglinge mit ärztlichem Attest schon im Alter von gerade einmal 48 Stunden mit an Bord. Ab einem Alter von ein bis zwei Wochen dürfen sie dann bei fast allen Fluggesellschaften mitreisen.

Bei Kindern von einem Jahr oder jünger muss aber einiges vor dem ersten Flug bedacht werden.

Tipps für die Flugreise mit Säuglingen und Kleinkindern:

  • Nehmen Sie ausreichend viele Snacks mit
  • Stehen Sie bei längeren Flugreisen immer mal wieder auf und zeigen dem Kind das Flugzeug
  • Nehmen Sie Spielzeug mit
  • Bilderbücher, Fotos und Hörspiele sind tolle Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kleinsten

Wie gefährlich ist ein Flug für kleine Kinder?

Fliegen mit kleinen Kindern ist vor allem eines: Anstrengend. Gefährlich kann die Reise aber nur für die Allerkleinsten werden. Kinderärzte raten in der Regel davon ab, in den ersten Wochen nach der Geburt mit einem Baby zu fliegen. Die Lunge von Neugeborenen ist vier bis sechs Wochen nach Geburt noch nicht vollständig entwickelt. Daher kann eine Flugreise aufgrund der geringeren Sauerstoffsättigung in der Kabine theoretisch gefährlich werden.

Wie beschäftigt man Kinder im Flugzeug?

Ein Langstreckenflug mit einem Kleinkind dauert mindestens doppelt so lang. Zumindest gefühlt. Entspannt wird der Flug für die meisten Eltern also nicht. Erträglich wird ein Langstreckenflug allerdings mit der richtigen Beschäftigung.

Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder im Flugzeug: 

Sticker

Sticker machen Spaß und das Beste: Sie sind leise! Schenken Sie Ihrem Kind ein paar bunte Klebebilder und ein Stickeralbum und die ersten 30 Minuten des Fluges sind gerettet.

Malbücher

Die meisten Kinder lieben Malen. Mit einem oder zwei neuen Ausmalbüchern sollte Ihr kleiner Liebling eine gewisse Zeit beschäftigt sein.

Hörspiele

Kopfhörer in die Ohren und der Geschichte lauschen. Wenn Sie Glück haben, schläft ihr Kind beim Hören der Geschichte sogar ein. Dann können gut und gerne einmal weitere 60 Minuten eines Fluges vorübergehen.

Wohin kann man günstig mit Kindern in den Urlaub fliegen?

Kinder wollen im Urlaub meist Abenteuer, die Eltern brauchen hingegen häufig eine Entspannung vom stressigen Alltag. Da gilt es ein Kompromiss zu finden. Am besten Einen, das zusätzlich den Geldbeutel schont. Wir haben drei Tipps für günstigen Urlaub mit Kindern gesammelt.

Tipp 1: In der Nebensaison Urlaub machen

Wenn die Kinder noch nicht zur Schule gehen, sollten sie die Nebensaison nutzen! Familien mit Kindern müssen größtenteils in den Schulferien verreisen, wenn Flüge und Hotels besonders teuer sind. Nutzen Sie die Zeit, bevor Ihre Kinder schulpflichtig sind und reisen Sie in der Nebensaison. Merh über das Reisen mit Kindern erfahren Sie hier.

Tipp 2: Frühzeitig buchen

Buchen Sie Ihre Flugreise frühzeitig! Flüge zu Fernzielen sollten Sie bereits drei bis sechs Monate vor der Reise buchen. Fangen Sie früh an, Flüge zu vergleichen. Aber auch bei Reisen innerhalb Europas lohnt sich die Buchung mit etwas Vorlauf.

Tipp 3: Ferienwohnung statt Hotelurlaub

Häufig wird bei der Berechnung der Urlaubskosten das Essen nicht bedacht. Und das kann gerade in touristischen Hochburgen ganz schön teuer werden. In einer Ferienwohnung haben Sie die Möglichkeit, selbst zu kochen. So sparen Sie einiges an Urlaubsbudget.

Was muss man beim Fliegen mit Kindern beachten?

Das erste Mal fliegen mit Kind ist ganz schön aufregend. Für das Kind und die Eltern. Wir beantworten Ihnen alle offenen Fragen und geben Ihnen Tipps, damit Ihr Urlaub ganz entspannt beginnen kann.

10 Tipps für den ersten Flug mit Kind

  • Fragen Sie nach dem Familienschalter.
  • Nehmen Sie den Buggy bis zum Gate mit.
  • Steigen Sie nicht als Erstes ein.
  • Erstellen Sie eine Packliste.
  • Reservieren Sie einen Sitzplatz am Fenster.
  • Wählen Sie eine Flugzeit, die zum Rhythmus ihres Kindes passt.
  • Nehmen Sie Spielsachen mit.
  • Bereiten Sie kleine Überraschungen für ihr Kind vor.

Manchmal läuft trotz bester Vorbereitung alles schief. Wenn Sie sichergehen möchten, das nicht die Airline ihrer Reise in letzter Sekunde einen Strich durch die Rechnung macht, können sie sich mit Flightright FirstClass absichern.

Auf den Schoß oder eigener Sitzplatz?

Bei den meisten Airlines fliegen Babys und Kleinkinder unter zwei Jahren auf dem Schoß der Eltern kostenlos. Sonst kostet der Flug für die Kleinsten in der Regel nur eine geringe Pauschale. Soll das Kind hingegen einen eigenen Sitzplatz bekommen, müssen Sie den Kinderpreis bezahlen.

Darf man alleine mit 3 Kindern fliegen?

Viele Airlines haben die Regel, dass pro Kleinkind unter zwei Jahren auch eine erwachsene Begleitperson anwesend sein muss. Informieren Sie sich am besten vor Ihrer Reise bei der jeweiligen Fluggesellschaft.

 Ist das Fliegen mit fremden Kindern erlaubt?

Verreisen Kinder und Jugendliche nicht zusammen mit den Eltern (bzw. Personensorgeberechtigten), sondern einer alternativen Aufsichtsperson ins Ausland, ist in einigen Ländern das Mitführen einer Einverständniserklärung bzw. Vollmacht der Erziehungsberechtigten empfehlenswert oder sogar verpflichtend vorgeschrieben.

Wieviel eigenes Gepäck darf mein Kind kostenlos dabei haben?

Für das Gepäck von Babys und Kleinkindern gelten oft die gleichen Freigepäckmengen wie für Erwachsene. Meistens auch dann, wenn für das Kind kein eigener Sitzplatz gebucht wurde. Für Kinder ab zwei Jahren gelten meist die gleichen Gepäckmengen wie für Erwachsene. Die Regelungen der Airlines unterscheiden sich hier. Am besten fragen Sie bei Ihrer Fluggesellschaft direkt nach.

Wo kann ich den Kinderwagen unterbringen?

In aller Regel kann für jedes kleine Kind kostenlos ein Kinderwagen mitgenommen werden. Bei manchen Fluglinien ist aber nur ein sogenannter Buggy erlaubt. In den meisten Fällen wird der Kinderwagen für den Flug im Frachtraum des Flugzeugs verstaut.

Kann ich mit meinem Kind fliegen, wenn es eine Erkältung hat?

Ist ihr Kind erkältet, sollten Eltern sicherheitshalber vor der Reise noch mal mit ihm zum Kinderarzt gehen. Bei leichtem Schnupfen geben Sie Ihrem Kind am bes­ten kurz vor Abflug und Landung abschwellende Nasentropfen. Nicht fliegen sollte ein Baby, wenn es unter ­einer akuten, eventuell auch fieberhaften Atemwegs­erkrankung wie etwa ­einer Mittelohrentzündung leidet.

Gibt es im Flugzeug essen für Babys und Kinder?

Milchpulver bekommen Sie nicht im Flugzeug. Brei bekommen sie bei manchen Airlines und Strecken. Sicherheitshalber sollten Sie aber genügend Nahrung für Ihr Kind mitnehmen. Informieren Sie sich daher auch, welches Essen Sie mit ins Flugzeug nehmen dürfen.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Ihre Reise ist bestens geplant und die Kinder schlafen friedlich aber nun kommt die Airline Ihrem Urlaubsglück in die Quere? Ihr Flug ist überbucht, verspätet oder fällt aus? Ihr Gepäck ist verspätet oder verloren gegangen?

Als Experten und Expertinnen zum Thema Fluggastrecht setzen wir ihr Recht auf Entschädigung gegenüber der Airline durch!